Vielleicht kennt der ein oder andere noch die Musik von Alan Parson Project…


Ich habe gerade ein Lied aus meiner Vergangenheit gehört und von ihr geträumt. Wenn man Lieder hört verbindet man oft eine Zeit aus dem Leben dazu. Als ich dieses Lied hörte von Alan Parson bekam ich sofort gute Laune und habe auf mein Leben zurückgeblickt. Ich halte nicht an den alten Liedern fest aber wenn ich diese durch einen Zufall wieder höre kommt es doch vor dass ich diese gerne wieder höre und meine alte CD Sammlung auspacke….Dann kommt es oftmals vor, dass ich in meiner Wohnung so einfach vor mich hin tanze oder einfach nur auf meiner Couch sitze die Augen schließe und anfangen zu träumen. Es gibt auch Lieder die mich immer wieder zum Weinen bringen und trotzdem höre ich sie gerne. Musik ist das Buch der Seele.

Werbeanzeigen

Verfasst von

Ich bin Hannah und warum blogge ich? Meine Vergangenheit hat tiefe Spuren hinterlassen und zu einem Zusammenbruch geführt. Bloggen hilft mir mich davon abzulenken. Ich schöpfe aus meinem bloggen Energie und Freude. Es ist für mich nicht einfach mich auf Texte zu konzentrieren und diese zu schreiben, aber dennoch mache ich es und bloggen ist zu meinem Hobby geworden. Gott sei Dank gibt es heute die Spracheingabe und es fällt mir somit viel leichter Texte zu schreiben, da die Konzentration bei mir schnell abfällt. Wie gesagt, mein Bloggen hat keinen tiefgreifenden Hintergrund, sondern einfach nur meinen Alltag. Das hilft mir bei der Bewältigung meines Erlebten und bringt mir ein stückweit Lebensfreude.

4 Kommentare zu „Vielleicht kennt der ein oder andere noch die Musik von Alan Parson Project…

  1. Früher hoch und runter gehört. Am besten das Konzeptalbum: „Edgar Allan Poe“, weil fast wie eine klassische Sinfonie angelegt, die erste Seite. „Freudiana“ muss ich mir auch noch kaufen, wos nur um Freud geht. Aber auch „Eye in the Sky“ usw. sind alles tolle Alben. Al Parcons versteht sein Handwerk: Er war der Tontechniker von Pink Floyd, bevor er selbst Musik machte. Ich merk langsam, dass mir die neuere Musik nicht viel bringt und greife wieder auf die alten Sachen zurück, weil die Zeit nach Woodstock doch die beste Zeit war, diese paar Jahrzehnte. Heute gehts nur noch um Komerz. Geld scheffeln ist die wahre Kunst in der Zeit der Flaschensammler und Mindeslöhner .. LG PP 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.