Aufbau durch die Nachkriegsgeneration und Abbau durch deren Kinder….


Guten Morgen liebe Leser. Die heutige Gesellschaft lebt in vielerlei Hinsicht bewusster als die vorherige Generation. Das ist zum einen der Situation geschuldet, weil die Nachkriegsgeneration nicht die Menge an Lebensmitteln hatten wie wir heute. Zum anderen war nach dem Krieg der Aufschwung mit Vollbeschäftigung. Die Industrialisierung war im vollem Gange und die Arbeiter hatte weiß Gott nicht den Arbeitsschutz wie wir heute. Ja zu der Zeit wäre man dankbar gewesen wenn es so „dreckige Dieselautos“ gegeben hätte die wir heute verpönen. Es gab die 6 Tagewoche. Ja, es wurde fast täglich gearbeitet und das oft 50, 60 oder auch mehr Stunden damit wir heute den Wohlstand genießen können. An dieser Stelle sollte man

der Nachkriegsgeneration mal danken die das möglich gemacht haben, dass wir heute so mobil sind, oder diesen Standard im Gesundheitswesen haben und und und! Und was machen deren Kinder jetzt, die das Geschehen in der heutigen Zeit lenken? Nach meinem Befinden machen sie wieder all das Kaputt was der Eltern ganz hart aufgebaut haben. Vermutlich liegt es zum einen an der Gier des Geldes. Man möchte zeigen daß man dazu gehört. Wir werden ja auch getrieben im Konsumrausch und von Reizen überschüttet. Ich denke, dass unser Konsumverhalten von Politik gemeinsam mit Industrie von Kindheit an gesteuert wird und Eltern nur wenig Einfluss darauf haben. Wie auch? Selbst meist auch schon von der Gier nach dem „wir sind wer“infiziert. Dann gibt es die Anderen, die die Erkenntnis ziehen, dass sie es nicht schaffen in den Kreisen der pröckelden Mittelschicht mit zuschwimmen.

Und dann gibt es ja noch Millionen anderer Menschen in unserem Land, die ja gar nicht in der Arbeitlosenstatistik mit drin sind. Das sind diejenigen die in einer Arbeitsmaßnahme sind, oder diejenigen die einen Minijob haben und Flaschenpfand suchen und sich damit ihren Lebensunterhalt verdienen. Die werden einfach mal aus der Statistik raus genommen und in den Bahnhof des Vergessens gelenkt. Das hat doch nicht die Nachkriegsgeneration auf gebaut. Nein! Die hatten doch dafür gesorgt daß es so etwas nicht geben darf. Erst deren Kinder hatten den Plan den hart aufgebauten Wohlstand und die breite Mittelschicht abzubauen. Liegt wahrscheinlich daran, dass die Mittelschicht zu stark wurde und zum anderen die Gier des einzelnen zu groß, nach seinem eigenen ich.

Da es mittlerweile nur noch um die Selbsterhaltung des eigenen Wohlstand geht, um Macht in der Politik usw., ist der gemeinschaftliche Kollektiv nicht mehr da, den die Nachkriegsgeneration noch kannte und hatte.

In die Scheiße haben wir uns selber reingeritten. Sind nur mal so meine Gedanken ohne Gewähr auf Richtigkeit.

Aber wie heißt es? „Die Gedanken sind frei“

Werbeanzeigen

Verfasst von

Ich bin Hannah und warum blogge ich? Meine Vergangenheit hat tiefe Spuren hinterlassen und zu einem Zusammenbruch geführt. Bloggen hilft mir mich davon abzulenken. Ich schöpfe aus meinem bloggen Energie und Freude. Es ist für mich nicht einfach mich auf Texte zu konzentrieren und diese zu schreiben, aber dennoch mache ich es und bloggen ist zu meinem Hobby geworden. Gott sei Dank gibt es heute die Spracheingabe und es fällt mir somit viel leichter Texte zu schreiben, da die Konzentration bei mir schnell abfällt. Wie gesagt, mein Bloggen hat keinen tiefgreifenden Hintergrund, sondern einfach nur meinen Alltag. Das hilft mir bei der Bewältigung meines Erlebten und bringt mir ein stückweit Lebensfreude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.