Tagesblick

Der Lauf des Lebens

 

Aktuelles im Tagesblick

Hier finden sie aktuelles aus Mein Tagesblick....

2021-05-01

Ein weiterer erster Mai im Lockdown

Screenshot_20210425-201107.png
#Lockdown #Pandemie #1.Mai

Nun haben wir den zweiten 1. Mai im Lockdown. Wer hätte das für möglich gehalten? Ein Virus hält die Welt in Atem und lässt Menschen am Virus erkranken bzw sterben. Andere wiederum werden krank durch Verzweifelung! Über diese Menschen wird viel zu wenig gesprochen. Alles dreht sich um Inzidenzwerte. Eine verrückte Zeit mit vielen verrückten Menschen. Die ganzen Corona Maßnahmen und Einschnitte für das normale Leben tragen zum Krankheitsbild Depression und Angstzustände wesentliches bei. Es ist nicht in der Virus in der Angstzustände bereitet sondern vielmehr das eingeengte Leben ist der Auslöser. Natürlich gibt es auch viele die vor dem Virus Angst haben. Das ist aber eine natürliche Reaktion denke ich. 

Während die anderen Angst Zustände die ich meine in Zusammenhang mit Depressionen stehen. Man hofft dass man in das Licht am Ende des Tunnels erreicht. Aber irgendwie kommen immer wieder neue Hiobsbotschaften die daran zweifeln lassen. Wie jetzt aus den Nachrichten zu entnehmen ist, gibt es in Indien eine weitere Corona Variante und die Krankenhäuser sind völlig überlastet. Schon kreist in den Medien die Frage was ist wenn? Ich hasse das was ist wenn! Diese permanenten Spekulationen machen depressive Menschen fertig. Ich schaue mir diesen Mist nicht mehr an, weil mich das ganze nur krank macht. Lieber versuche ich weitgehend meine Aktivitäten zu machen natürlich mit bedacht und Vorsicht. Das braucht mir auch keinen Politiker zu sagen, da dies mir schon mein eigener Verstand sagt. Deshalb versuche ich den ganzen medialen Geschehen aus dem Wege zu gehen. Seit über einem Jahr läuft auf allen Kanälen nichts anderes mehr. 

Was ist eigentlich mit der ganzen anderen Politik? Und das muss da auch irgendwie weitergehen und so drängt sich das Gefühl auf als wenn unter dem Deckmantel Corona alles andere an uns vorbei läuft. Natürlich kann man sich Abend für Abend das ganze zu Gemüte ziehen, in dem Wissen dass ich morgen, übermorgen und in den nächsten Wochen nichts da dran ändern wird. Und so schaltet man am nächsten Tag den Fernseher wieder an und beginnt mit dem was man am Abend zuletzt gehört hat.

(Dieser Text wurde mit einem Sprachassistenten geschrieben und eventuelle Fehler bitte ich zu entschuldigen)

#Lockdown #Pandemic #May1

Now we have the second of May in lockdown.  Who would have thought that possible?  A virus keeps the world in suspense and makes people sick or die from the virus.  Others, on the other hand, get sick from despair!  Far too little is talked about these people.  Everything revolves around incidence values.  A crazy time with a lot of crazy people.  All the Corona measures and cuts for normal life contribute significantly to the clinical picture of depression and anxiety.  It is not in the virus that prepares the anxiety states but rather the restricted life is the trigger.  Of course there are also many who are afraid of the virus.  But that’s a natural reaction I think.

While the other anxiety states I mean are related to depression.  One hopes that one reaches into the light at the end of the tunnel.  But somehow there are always new bad news that make you doubt it.  As can now be seen from the news, there is another Corona variant in India and the hospitals are completely overloaded.  The question of what if? Is already circulating in the media.  I hate what if!  These constant speculations kill depressed people.  I don’t look at this crap anymore because it just makes me sick.  I prefer to try to do my activities largely with caution, of course.  No politician needs to tell me that, because my own mind tells me that.  That’s why I try to avoid all media events.  Nothing else has been running on all channels for over a year.

What about all the other politics?  And that has to go on somehow and so the feeling arises as if everything else is bypassing us under the guise of Corona.  Of course you can enjoy the whole thing evening after evening, knowing that tomorrow, the day after tomorrow and in the next few weeks I won’t change anything about it.  And so you turn on the TV the next day and start with what you last heard in the evening.

(This text was written with a voice assistant and I apologize for any errors)

Tagesblick - 08:04:55 @ Gesundheit, Tagesblick | 1 Kommentar

  1. Bernd

    2021-05-01

    Ich fühle mich bei diesem Artikel sehr angesprochen. Mir geht es auch so und man fühlt sich mit seinen Ängsten und Nöten völlig allein gelassen. Hoffentlich nimmt das ganze mal ein Ende.

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.