Historisches in Deutschland – Was Städte und Gemeinden zu bieten haben – Es gibt viele Funde in Deutschland


EinuEin Wallturm aus der Römerzeit

Schließe dich 662 anderen Followern an

Deutschland hat vieles zu bieten. Man braucht gar nicht weit zu fahren und kann auch in Deutschland sehr gut seinen Urlaub verbringen. Denn in Deutschland gibt es viel zu sehen. Angefangen von dichten Wäldern, über Gebirge, bis hin in die Fluss Ebenen. Es gibt ganz tolle Ausflugs und Urlaubsziele in Deutschland. Aber nicht nur eine einzigartige Natur kann man vorfinden, sondern auch historische Fundstücke. In manchen Regionen gibt es besonders viel Fundstücke aus der Römerzeit. So auch in Obernburg am Main. Obernburg galt mal als Festung in der Römerzeit. Die Römer bauten dann rund um Obernburg einen Wall, der heute noch zum Teil besteht. Die Walltürme sind noch sehr gut erhalten. In vielen Städten und Gemeinden in Deutschland kann man historische Bauten finden. Man braucht gar nicht ins Ausland zu fahren, denn man hat so vieles im eigenen Land zu sehen. Oftmals reicht ein kurzer Ausflug um eine schöne Landschaft zu sehen oder tolle historische Gebäude.

Gerade in der jetzigen Zeit, wo es schwierig ist Urlaub in einem Ausland zu machen, bietet das eigene Land so viele Möglichkeiten. Eine Zeitlang war der Urlaub in Deutschland nicht angesagt. Ein Urlaub in der Ferne war mehr angesehen. Warum eigentlich? Die Wettergarantie in Deutschland war in den letzten Jahren doch immer perfekt. Dennoch hatte ein Urlaub in Deutschland nicht den Stellenwert wie z.b. ein Urlaub in Marokko. Ich glaube, dass die meisten sich mit dem eigenen Land viel zu wenig beschäftigen und zum Teil weniger von Deutschland gesehen haben als irgendwelche fremden Länder. Vielleicht ändert sich dies in diesem Sommer. Wie dem auch sei ,wünsche ich allen die Urlaub machen wollen und können eine schöne Zeit.

Schließe dich 662 anderen Followern an

Telfes

Wandern im Stubaital – Die wunderschönen Stubaier Alpen – Bis zum Gletscher


Schließe dich 662 anderen Followern an

Telfes
Telfes, ein kleiner Ort nahe bei Fulpmes

In Telfes fühle ich mich wie Zuhause. Ich habe dort das Laufen gelernt und viele Sommerurlaube, vor allen in meiner Kindheit, dort verbracht. Vier Wochen haben wir im Sommer dort, Jahr für Jahr unseren Urlaub gemacht. Damals war die Pension ein Bauernhof. Es gab auf den Zimmern noch nicht mal fließend Wasser. Für das Waschen stand ein runder Trog mit einer Keramik Karaffe auf dem Zimmer. Das Wasser in der Karaffe war eiskalt. Denn es wurde das Wasser aus dem Brunnen der vor der Haustüre stand abgeschöpft. Und dieses war Gebirgswasser und somit eiskalt. Die Toilette und Badewanne war nicht auf dem Zimmer, sondern auf dem Flur. Doch das war alles gar nicht schlimm! Im Gegenteil, es war traumhaft schön und ich habe meine schönsten Erinnerungen dort erlebt.

Die Elferspitze
Die Elferspitze

Heute ist das Stubaital nicht nur ein wandergebiet, sondern vor allem ein Wintersportgebiet. Ich persönlich finde das sehr schade, da dieses Unberührte was ich aus meiner Kindheit her kenne, nicht mehr so da ist. Aber immer noch ist es eins der schönsten Flecken der Erde. Naja, vielleicht übertreibe ich jetzt ein wenig. Es liegt bestimmt an meinen Erinnerungen aus all den Jahren. Allerdings ist das Stubaital tatsächlich heute auch noch eine Reise wert, für alle Wanderfreunde die gut zu Fuß sind. Die einzigartige Landschaft lässt all den Alltagsstress vergessen. Aber nicht nur die Alpen sind es die mir so gut gefallen, sondern auch die kleinen Ortschaften und die netten Leute. Viele bergstationen sind auch mit der Gondel oder Lift zu erreichen. Für all jene die nicht so gut zu Fuß sind und dennoch den wunderbaren Ausblick der wunderschönen Natur erblicken möchten. Für all diejenigen die zu Fuß die Berge erklimmen möchten sei empfohlen, sich nicht selbst zu überschätzen.aber alle Österreich Fans und Wanderfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten.

Schließe dich 662 anderen Followern an

Die wunderbaren Fotoaufnahmen sprechen für sich. Es bedarf keiner Kommentare um diese Bilder auf sich wirken zu lassen. Das Stubaital in seiner einzigartigen rauen Landschaft. Im übrigen liegt der Ort Fulpmes in der Nähe von Innsbruck. Innsbruck ist immer ein Ausflug wert.Von Telfes aus kann man auch sehr gut mit der Bahn nach Innsbruck fahren.

Der Stubaier Gletscher man ganzjährig auch mit der Gondel erreichen. Über Neustift kann bis an den Gletscher mit dem Auto heranfahren. Und so hat man auch die Möglichkeit den Gletscher ohne großen Aufwand zu genießen. Denn schließlich sollen auch diejenige auf ihre Kosten kommen, die e zu Fuß diesen Gletscher nicht mehr erreichen können. Mit der Gondel bietet sich ein wunderbarer Ausblick an.

Stubaier Gletscher

Doch leider ist es auch hier wie an vielen anderen Stellen auch, dass sich der Gletscher von Jahr zu Jahr weiter zurückzieht und bei weitem nicht mehr so ist, wie ich ihn aus meiner Kindheit her kenne.

  • Die Elferspitze
  • Telfes

Schließe dich 662 anderen Followern an

Wasserschloss Mespelbrunn

Tagesblick- Wanderurlaub im Spessart – Im Wald der Spessarträuber die Natur genießen – Zwischen historische Schlössern und Burgen – Wasserschloss Mespelbrunn


Schließe dich 662 anderen Followern an

Wasserschloss Mespelbrunn
Wasserschloss Mespelbrunn

Für alle die Deutschland lieben und gerne wandern ist der Spessart ein Paradies. Durch den dunklen Wald der Spessarträuber zwischen Aschaffenburg und Würzburg. Die Wege lassen sich gut zu Fuß zurück legen, so das der Spessart Möglichkeiten für Jung und Alt bietet. Zudem ist die Region für Deutschland ein recht angenehmes Klima. Das Klima ist gemäßigt und warm. Auch Fahrradfreunde kommen hierbei auf ihre Kosten. Diejenigen die mit dem Fahrrad den Spessart erkunden möchten finden hier ganz tolle Möglichkeiten. Auch lässt sich ein Urlaub mit Wandern und Radfahren kombinieren. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Camper. Denn entlang am Main gibt es ganz viele Campingplätze.

Wanderziel das Wasserschloss Mespelbrunn

Ein wunderschönes Ausflugsziel ist das alte Wasserschloss Mespelbrunn, welches sehr gut erhalten ist. Es steht in der bayerischen Gemeinde Mespelbrunn zwischen Tiefebene Aschaffenburg und der Hochebene Würzburg. Man könnte schon fast sagen versteckt in einem abgelegenen Seitental des Elsava-Tals im Spessart. Die Anlage ist seit dem 15. Jahrhundert in dem Besitz der Familie Echter in Mespelbrunn. So konnte ich es zum heutigen Zeitpunkt bei Wikipedia nachlesen. Deshalb gehe ich davon aus und dass der Besitz zum heutigen Tag noch aktuell ist. Das Schloss Mespelbrunn kann man auch mit dem Auto erreichen. Es gibt dort Parkmöglichkeiten. Auch für das leibliche Wohl ist dort gesorgt! Toilettenanlagen stehen zur Verfügung. Das Schloss ist im Renaissance Stil und feierte 2012 ihr 600 jähriges Jubiläum. Hunde sind auf dem Schlossgelände leider nicht gestattet. Durch seine versteckte Lage, hatte das Schloss den Krieg unbeschadet überstanden. Der Zugang zum Schloss ist mit einem eintritt verbunden. Interessierte sollten sich deshalb vorher auf der Website vom Schloss Mespelbrunn informieren. Das gilt auch für die Öffnungszeiten!

Schließe dich 662 anderen Followern an

Tagesblick- Wunderschönes Elbsandsteingebirge – Wandern in der sächsischen Schweiz – zwischen Elbtal und Höhenwege


Die sächsische Schweiz bietet eine Vielzahl von Urlaubsmöglichkeiten für Jung und Alt. Wanderfreunde finden eine Natur vor die vor Millionen von Jahren durch das Meer geschaffen wurde. Wer gerne fotografiert kommt aus dem Fotografieren nicht mehr raus. Es gibt für alle Wanderfreunde eine Vielzahl von Herausforderungen. Es gibt leichte Wanderrouten bis hin von Klettersteige für den geübten Bergsteiger. Aber auch für Menschen mit einer Gehbehinderung haben auch die Möglichkeit auf ihre Kosten zu kommen. Es gibt Aussichtsplattformen die mit dem Auto oder auch mit dem Bus erreichbar sind.

Das Elbsandsteingebirge in der sächsischen Schweiz

Auch hier ist es so, dass man noch etwas für sein Geld bekommt. Die sächsische Schweiz ist ein schönes Urlaub, wo ich das Gefühl hatte, dass der Tourismus nicht überteuert war. Die sächsische Küche spricht mich an und auch hier sind die Preise in Ordnung. Die Bilder bei diesem Betrag sprechen für sich.

Schließe dich 662 anderen Followern an

OBERNBURG

Tagesblick- Alte Gassen in einer alten Römerstadt – Obernburg am Main zwischen Aschaffenburg und Miltenberg – Eine Reise in die kleine Mainstadt


Bewertung: 5 von 5.
OBERNBURG
OBERNBURG

Wie in jeder Stadt so gibt es auch in Obernburg schöne und weniger schöne Ecken. Mir gefallen die Gassen der Altstadt. Dort wo die Gassen ihren eigenen Charakter haben. Es gibt in Obernburg auch Stadtteile bzw. Wohngebiete die ganz modern sind. Obernburg ist eine alte Römerstadt. Dem entsprechend findet man hier noch das ein oder andere aus dieser Zeit. Manche halten beim Bauen die Luft an, weil sie Angst haben nach ein oder zwei Spatenstiche auf irgendwelche Pfunde zu stoßen. Denn das bedeutet dann ersteinmal Baustopp. Und das kann eine lange Zeit des Stillstands bedeutet. Allerings wird in der Unterstadt nur noch sellten gebaut. Teile vom alten Stadtwall stehen heute noch mit den dazugehörenden Wachtürmen. Obernburg liegt direkt am Main und gehört zum Landkreis Miltenberg. Auch nach Aschaffenburg ist es ein Katzensprung. Man hat also im Umfeld auch gute Einkaufsmöglichkeiten. Nach Frankfurt sind es zum Beispiel ca. 60 km und ist auch immerwieder ein Besuch wert. Aber man hat auch die Möglichkeit zu Fuss in den Spessart oder Odenwald hinein zu tauchen. Ein Paradies für alle Wandergesellen.

Die alten Fachwerkgebäude verleihen Obernburg ihren Charme. Es gibt eine ausreichende Anzahl von einladender Hotellerie in unterschiedlichsten Styles. Touristen sind gerne gesehen. Auch für das leibliche Wohl ist in Obernburg gesorgt. Es gibt Restaurants für jedermann Geschmack. Wer nur nur eine Kneipe besuchen möchte, findet auch darin verschiedene Anlaufpunkte. Wer bis in die Morgenstunden tanzen möchte, findet im nahegelegenen Aschaffenburg verschiedene Möglichkeiten. Obernburg hat da. 9000 Einwohner. Es ist also recht überschaubar. Man kennt sich eben!

Relaxen an der Kochsmühle
Relaxen an der Kochsmühle

Wer seine Ruhe haben möchte findet auch die Stille im Alltagsstress. Gerade das ist wichtig in einer schnelllebigen Zeit. Jeder Mensch braucht seine Ruhepunkte. Dies Möglichkeit hat man in mitten der Altstadt. Nicht umsonst gehört Obernburg mit einer hohen Lebensqualität. In dem kleinen Museum können Interessierte Pfunde aus der Römerzeit bestaunen. Alles in allem hat Obernburg seinen Charme für alle die Ruhe suchen und Wanderfreunde sind. Die Einkaufsmöglichkeiten sind begrenzt. Man hat zwar alles, aber wer Lifestyle mäßig unterwegs ist, wird in Obernburg nicht das richtige finden. Das findet man in Aschaffenburg oder Frankfurt, oder vielen anderen Städten in Deutschland. Wer aber mal abschalten möchte um den Alltag zu entfliehen, kann hier seine Ruhe finden.

Den Bahnhof kann man bequem zu Fuß über eine Fußgängerbrücke über den Main erreichen. Somit kann man Obernburg auch mit der Bahn erreichen.

Man glaubt es kaum, aber Obernburg hat fünf Bäcker. Diese befinden sich alle im alten Stadtkern. Ich habe noch nie in einem Ort so eine unmittelbare Dichte an Bäckereien angetroffen. Obernburg hat auch noch eine Metzgerei. Metzgereien sterben in den Ortschaften immer mehr aus. Die hohen Auflagen der Behörden machen den kleinen Metzgerei das Leben schwer. Diese Auflagen sind oftmals mit sehr hohen Investitionen verbunden, die diese kleinen Metzgerei nicht tragen können. Ich persönlich finde das sehr schade. Aber von Bekleidungsgeschäften über Haushaltsgeschäfte, bis hin zur einem großen Möbelhaus kann man in Obernburg alles finden. Sogar einen kleinen Supermarkt hat Obernburg im alten Stadtkern zu bieten. Das ist enorm praktisch, vor allem für die alten Leute. Denn um die Ecke des Supermarktes gibt es ein Seniorenheim. Aber nicht nur die Senioren finden im Supermarkt das ein oder andere was zum Leben benötigt wird, sondern auch die Touristen finden das ihrige.

Wanderausflüge kann man auch bequem von Obernburg aus starten. Das ist sehr angenehm, sofern man nicht auf das Auto angewiesen sein möchte. Aber auch durch die gute Bahnanbindung hat man die Möglichkeit, Miltenberg oder Aschaffenburg mit der Bahn bequem zu erreichen. Miltenberg ist für Touristen ein Ziel! Wenn ich nach miltenberg fahre, so habe ich immer das Gefühl als ob ich in Italien unterwegs wäre. Aber dazu werde ich ein anderes Mal mehr erzählen.

See in Grosswallstadt

Tagesblick- Ausflug mit dem Fahrrad


Ausruhen am See
Ausruhen am See

Wir haben uns für einen Ausflug mit dem Fahrrad entschieden. Los ging es nach Großwallstadt und von dort aus zu einem kleinen See. Dieser See befindet sich unmittelbar des Anglerverein von Großwallstadt. Dort haben wir uns ein wenig aufgehalten und die Sonne genießen können. Entspannt am Wasser sitzen und die Natur genießen. Von dort aus ging es dann Richtung blauer Brücke über den Main, in Richtung Kleinwallstadt. Es waren sehr viele Radfahrer unterwegs. Klar bei dem schönen Wetter, was sollte man auch anderes tun? Weiter ging es dann über Elsenfeld wieder zurück nach Obernburg. Es waren nur 17km mit dem Rad. Es sollte ja auch nur ein kurzer Ausflug sein. Nun sind wir wieder Zuhause und es geht wieder weiter getreu dem Motto: „Wir bleiben Zuhause!“

See in Grosswallstadt
See in Grosswallstadt