Kochgerichte aus der Pfanne – Geschnetzeltes schnell zubereitet -dazu eine Rotweinsauce und Spätzle


Schließe dich 662 anderen Followern an

Geschnetzeltes schnell zubereitet

Ich mag die schnelle Küche. Heute gibt es Geschnetzeltes. Das Fleisch wird kurz angebraten und ich habe dann ein paar Scheiben geschnittene Gurke dazu getan und kleine Tomaten. Zwiebeln dürfen bei uns nicht fehlen. Danach habe ich etwas Wasser hinein gegeben und reichlich Rotwein. Das ganze habe ich mit Mehl gebunden. Damit die Soße dunkel wird habe ich eine chinesische oder japanische Premium Dark Soy Souce mit hinzugegeben. Davon braucht man nicht viel.als Gewürze habe ich Knoblauch Pfeffer-, Paprika-, und ein Lorbeer Gewürz hinzugegeben. Das ganze dann noch mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. I love it! Das ganze geht ultra schnell mit wenig Aufwand.

Geschnetzeltes schnell zubereitet

Tagesblick- Selbstversuch Teil 1 mit Hilfsmittel zum Fensterputzen – Fenster putzen wie ein Profi – So putzt man Fenster schnell und einfach


Fenster putzen wie der Profi

Schließe dich 662 anderen Followern an

(Unbezahlte Werbung)

Wer kennt das nicht beim Fensterputzen? Es schmiert oder man hat Streifen und man ist völlig genervt. Da stellt man sich manchmal die Frage, wie der Profi das immer so schnell hin bekommt. Nun gibt es für den Fensterputz eine Vielzahl an Hilfsmitteln. Ich habe mich für zwei Geräte entschieden. Das eine braucht man um die Fenster nass zu putzen und das andere um die Fenster trocken zu ziehen. Der Trockenzieher wird akkubetrieben und hat ein Gebläse, welches dazu sorgen soll, dass das Abziehen de Wasser angesaugt wird und in einen Behälter geführt wird. Der Vorteil soll sein, dass das schmutzige Wasser nicht die Scheiben runter läuft und somit keine Schmierstreifen entstehen. Das ganze und nehme ich natürlich wieder mit Humor wie es sich gehört. Ich werde in Teil 2 über den Erfolg oder Misserfolg berichten.

Kurzvorstellung der Hilfsmittel zum Fensterputz

Schließe dich 662 anderen Followern an

Tagesblick

Tagesblick- Zuhause mit der Hand spülen – Wenn die Spülmaschine den Geist auf gibt – Oder man hat erst gar keine Spülmaschine


Tagesblick
Tagesblick

Schließe dich 662 anderen Followern an

Ich habe mich erstmal für einen Kaffee entschieden, bevor ich hier den Aufwasch wegmachen. Bei mir zu Hause wird noch mit der Hand gespült. Mir bleibt auch nichts anderes übrig da ich keine Spülmaschine habe. Ich hätte schon sehr gerne eine, aber ich habe keinen Platz für so ein Ding. Vielleicht irgendwann mal, wenn ich eine neue küchenzeile plane. Und das kann dauern! Stellt sich die Frage was ist umweltbewusster? Von Hand zu spülen oder mit einer Spülmaschine. Von Hand spüle ich mehrmals am Tag. Ich will das dreckige Geschirr nicht lange stehen haben. Eine Spülmaschine kann man natürlich erstmal beladen bis sie voll ist. Dadurch spült man nicht so oft, wie mit der Hand. Ich denke von Hand spülen ist nicht wesentlich günstiger. Wahrscheinlich ist der Wasserverbrauch sogar noch höher dabei. Aber ich weiß es nicht! Ich muss unbedingt mal darauf achten wie der Wasserverbrauch bei einer Spülmaschine ist wenn diese voll geladen ist. Dann kann man sich das ja in etwa ausrechnen. Oder ich frag mal eine Freundin, ob die mir das vielleicht sagen kann. Aber so oder so hätte ich gerne eine Spülmaschine. Vielleicht bekomme ich ja irgendwann mal einen Geldsegen, dass ich mir so ein Ding kaufen kann. Früher hatte ich auch eine Spülmaschine. Allerdings ist das Geschirr nicht richtig sauber geworden. Aber bestimmt sind die Maschinen heute besser. Auf der anderen Seite wird man immer bequemer und es ist gut wenn man sich noch ein bisschen bewegen muss. Es fehlt nur noch dass mein Freund einen Staubsauger Roboter kauft. Irgend so ein Teil wäre ich mich. Meine Wohnung ist nicht groß und ich denke dass ich das schneller und besser selbst erledigen kann. Dazu brauche ich keinen Roboter.

Schließe dich 662 anderen Followern an

Tagesblick- Leere Regale voller Kühlschrank


Der Kühlschrank ist voll

Der Lebensmittel-Einzelhandel hat sich auf die Ostertage vorbereitet. Dennoch sieht man hier und da leere oder fast leere Regale. Es wurde doch mehr gekauft, was dann hier und da ausverkauft war. Allerdings, wenn man etwas flexibel ist, findet man genug Lebensmittel um gut über die Runden zu kommen. Auch über die Ostertage! Wir hatten unseren Einkauf auch bereits schon am Dienstag und Mittwoch erledigt. Der Einkauf war weitgehendst stressfrei. Wenn man sich früh genug kümmert und nicht auf den letzten stipp einkaufen geht braucht man auch keine Sorge zu haben. Natürlich in den Zeiten von covid-19 kauft man anders ein als früher. Man hat mehr im einkaufswagen, aber dafür geht man nicht so oft wie sonst einkaufen. Bei uns ist nun auch der Kühlschrank voller als sonst. Auf diese Veränderung vom Einkauf muss natürlich auch erst der Einzelhandel reagieren. Zumindestens glaube ich das so.

Auf unserem kleinen Markt im Ort war ich heute auch schon. Es ist jetzt die zweite Woche wo ich keinen Dill bekomme. Das war in der Vergangenheit kein Problem. Allerdings hängt auch nicht mein Leben davon ab ob ich Dill bekomme. Ich habe dann ein paar Äpfel mitgenommen. Wobei ich diese sowieso mitnehmen wollte! Es ist wunderbares Wetter und ich habe mir mein Sommerkleidchen angezogen. Ich wollte mir bei all dem Übel mal ein gutes Gefühl geben.

Einfach mal ein Sommerfeeling!

Guten Morgen

Tagesblick- Der Drucker ist angekommen


Werbung wegen Markenbenennung

Zunächst einmal die gute Nachricht. Der Drucker ist da! Mein Freund hat einen neuen Drucker bestellt von Canon Mod. 8350. Ich habe ihn gleich ausgepackt und angeschlossen. Ich muss sagen dass die Konfiguration sehr anwenderfreundlich ist. Eigentlich ist die Installation idiotensicher und sollte jeder schaffen. Das ganze geht auch recht schnell und ist via PC oder Smartphone einfach installiert. Ohne Drucker kommt man heutzutage kaum noch aus. Mein Freund braucht diesen Drucker fast täglich. Bei mir kommt es eher selten vor. Aber wie schon gesagt, ein Drucker mit Scanfunktion ist heutzutage ein Muss.

Was mir so gut gefällt, ist dass er nicht zu groß ist. Dadurch dass der PC und somit auch der Drucker im Wohnzimmer steht, fällt dieser durch seine schlichte Form nicht wirklich auf. Das finde ich ganz angenehm! Allerdings hat dabei wohl jeder seinen eigenen Geschmack. Der Drucker druckt deutlich schneller als der alte und ist auch leiser. Natürlich ist dieser Drucker auch WLAN fähig. So könnte mal den Drucker auch woanders hinstellen. Das finde ich ganz gut, weil man so flexibler ist. Der alte Drucker war so groß, dass wir ihn in einen Abstellraum unterbringen mussten. Dadurch dass unsere Wohnung so klein ist, freut man sich über jeden Platz der einem zu Verfügung steht. Und wenn jetzt der alte Drucker wegkommt, ist wieder Platz frei geworden!

Tagesblick- Zuhause aufräumen


Wir bleiben Zuhause und misten aus! Heute werde ich die Zeit nutzen um das eine oder andere auszumisten. Ich fange in dem Badezimmer heute an. Da gibt es einiges in den Schubladen was raus muss. Ich schnapp mir jetzt eine Tüte und dann geht’s los….

Das Badezimmer ist jetzt fällig. Wenn ich nun schon eine Ausgangssperre habe,werde ich die Zeit zu Hause auch sinnvoll nutzen. Corona ist es Schuld wenn ich meinen Hausstand halbiere. Man hat sowieso so viel unnützes Zeugs herumliegen, was man von einer Schublade in die andere räumt. Ich habe unendlich viel nagellack den ich überhaupt nicht mehr benutze und wahrscheinlich auch schon ausgetrocknet ist. Also weg damit!

Der erste Schrank wurde schon mal ausgemistet

Wahnsinn was sich immer zusammen häuft im Laufe der Zeit. Kaum zu glauben, ich habe schon eine Tüte voll mit ganz kleinen Kram. So wie das aussieht bekomme ich jetzt richtig viel Platz in meinen Schränken. Unbewusst gehe ich nach dem Prinzip von Marie Kondo vor. Man verwahrt immer so viel auf was man überhaupt nicht in die Hand nimmt. Deshalb weg damit!