It's time for relax

Tagesblick- Verlängerung der Beschränkungen – Versammlungen bis 50 Personen – Familienangehörige können nicht besucht werden


It's time for relax
Verlängerung der Beschränkungen in Bayern

Schließe dich 650 Followern an

Bayern darf ihre Familien nicht besuchen! Das nenne ich doch einmal eine runde Sache. In Bayern wurden die Ausgangs Beschränkungen noch mal verlängert. Familie besuchen nein aber Versammlung bis 50 Personen ja. So richtig verstehen kann ich es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht was sich dabei unsere Staatsregierung gedacht hat. Grundsätzlich bin ich auch für Vorsicht. Aber ich bin auch dafür, das nicht jedes Bundesland seine eigene Suppe kocht, sondern in Deutschland ein einheitliches Vorgehen ist. Das kann so nur für Unfrieden und Unruhe sorgen.

Und die Verhältnismäßigkeit die müsste ich auch mal erklärt bekommen. Wieso darf ich mich mit 50 Leuten treffen zu einer Demo z.B., aber Familienangehörige nicht besuchen darf. Sind 50 Leute bei einer Versammlung weniger ansteckend als Familienangehörige? Das wusste ich bis zum heutigen Tage nicht! Aber wenn das Herr Söder sagt wird das schon stimmen.

#Ausgangsbeschränkung #Verlängerungderbeschränkungen #wirlangweilenunszuhause #wirmüssenzuhausebleiben #wirbleibenzuhause #Demonstrationsfreiheit #Versammlungen

Schließe dich 650 Followern an

Lammlachse

Weg vom Billigfleisch – Weniger Fleisch ober dafür eine bessere Qualität – Wieviel Fleisch essen wir eigentlich


Essen wir eigentlich alle zu viel Fleisch? Und schauen wir auf Qualität oder interessiert mehr der Preis? Wahrscheinlich ist die Situation bei jedem anders und auch die Wertschätzung. Die wenigsten machen sich Gedanken wo das Fleisch eigentlich herkommt und wie…

Tagesblick – Es ist noch lange nicht das Ende in Sicht – Zwischen Frühjahrsputz und Beschränkungen – Die einen machen Home Office und andere putzen sich den Wolf


Tagesblick
Tagesblick

Ich stelle mir die Frage, welche Auswirkungen die lockeren in den nächsten Wochen auf die Verbreitung des Coronavirus hat. Werden dabei das Arbeiten in der Homeoffice wieder rückläufig? Wahrscheinlich wird der Virus sich wieder schneller verbreiten sobald der Kontakt untereinander wieder ansteigt. Alles andere würde ich zum jetzigen Zeitpunkt als sonderbar einfinden. Denn der Virus ist ja noch da und nicht weg! Die Ausgangsbeschraenkungen bringen natürlich einen gewissen Wahnsinn ins traute Heim. Aus lauter Verzweiflung versucht man sich mit dem einen oder anderen zu beschäftigen. Andere wiederum putzen sich zu Hause ein Wolf und die Finger wund. Andere wiederum liegen im Garten oder auf ihrem Balkon und genießen die Sonne. Immer mehr junge Menschen sieht man im Wald spazieren gehen. Vor Corona war das undenkbar! Man sah fast nur ältere Leute beim Spazieren gehen. Mittlerweile hat die Jugend wohl auch die Natur entdeckt und auch die Bewegung.

Während die Wirtschaft mit den Hufen scharrt und auf die Lockerung wartet, warnen Virologen und so manche Politiker tragen die große Last der Verantwortung. Kein leichtes Los, eine richtige Entscheidung zutreffen! Schließlich geht es auch um sehr viele Existenzen, die wahrscheinlich bei zu langem Warten auf der Strecke bleiben. Andererseits, wenn zu früh die Beschränkungen aufgehoben werden und es zu einer zweiten Welle kommt, werden die Rufe nach Schuldzuweisung bestimmt auch lauter. Wir sind in einer Situation wo ein Politiker im Prinzip nur verlieren kann.

Trage es mit Humor

Im Prinzip kann man es nur mit Humor ertragen! Obwohl unter Anbetracht der Situation bei vielen der Humor verloren gegangen ist. Man kann es verstehen!

Viel zu groß sind die Sorgen und die Ängste. Man sieht kaum noch die Leute lachen. Meist gehen sie angespannt durch die Straßen oder schnell zischen Sie an den Einkaufsregale vorbei. Die Leichtigkeit ist verloren gegangen! Im Rheinland heißt es „Humor ist wenn man trotzdem lacht“. Aber ist es in den Zeiten von Corona tatsächlich immer noch so? Wohl kaum! Obwohl der Rheinländer tatsächlich mit einer gewissen Leichtigkeit ausgestattet ist. Aber Covid-19 bringt alle an ihre Grenzen. Der Coronavirus zwingt und neue Wege zu gehen und sich neu zu erfinden. Verzweifelung heute kann morgen schon ein Neuanfang sein. Der Mensch ist ideenreich und wird auch in dieser Situation seinen Weg finden. Da bin ich ganz fest von überzeugt!

Schließe dich 650 Followern an

Rote Haare

Tagesblick- Haare färben beim Friseur oder selbst Zuhause – Wann werden die Ausgangsbeschränkungen gelocker


Rote Haare
Rote Haare

Nun kann man natürlich sagen, dass es in den Zeiten der Ausgangs Beschränkungen durch den Coronavirus wichtigeres gibt als Haare färben. Das ist wohl wahr! Allerdings sind durch die Ausgangs Beschränkungen tausende Friseursalons mit hohen Einbußen betroffen. Für viele Friseursalons stellt sich die Frage, wann werden die Maßnahmen wieder etwas gelockert damit die Betriebe wieder Einnahmen in ihren Kassen haben.

Laut Statista lagen die sozialversicherten gemeldeten Personen im Friseurhandwerk 2018 bei rund 143.200 Beschäftigten. (Quelle statista)

Damit gehört das Friseurhandwerk zu einem der großen Arbeitgeber in Deutschland. Demnach ist Haare färben doch ein Thema in den Zeiten von Corona. Denn fast 150.000 Angestellte wissen nicht wie es weitergeht. In den sozialen Netzwerken bitten die einen oder anderen Friseure das ihre Kunden noch warten mit dem Haare färben bis der Salon wieder auf hat. Ein Friseur hat seine Kunden zur Challenge aufgerufen: „Wer hat den längsten Haaransatz!“ Das ist auch eine Idee seine Kunden zur Geduld aufzurufen. Allerdings hat nicht jeder Kunde oder Kundin diese Geduld. Ich kann es auch verstehen! Schließlich weiß man noch nicht wie lange die Ausgangs Beschränkungen in Deutschland greifen sollen. Frankreich hat die Ausgangs Beschränkungen noch einmal verlängert. Vielleicht sieht auch Deutschland noch mal nach. Alles ist ungewiss!

Das Friseurhandwerk

Es wird spannend werden was wir heute von der Bundeskanzlerin oder dem Ministerpräsidenten gesagt bekommen. Ich denke dass es eine schwierige Entscheidung sein wird, wenn jede Entscheidung könnte eventuell zu einer Katastrophe führen. Allerdings wird es wohl nichts nützen, weiterhin in Schockstarre zu beharren. Selbst die Meinungen der Virologen sprechen da unterschiedliche Sprachen. Ich muss gestehen, dass ich dadurch selbst auch immer hin und hergerissen bin. Aber wir werden sehen!

Die Tulpen blühen

Tagesblick- Gut gelaunt trotz Coronakrise


Was für ein wunderbarer Spaziergang. Wir haben den Tag genutzt und haben nicht wie viele andere am Wochenende in irgendwelchen Supermärkten gestanden. Und so konnten wir mal aus unserer Wohnung heraus und ungestört etwas spazieren gehen, ohne auf zu viele andere Menschen zu treffen. Denn wie jeder weiß, soll ein Abstand von mindestens 1,5 m oder mehr zu einem anderen Menschen eingehalten werden. Damit halten wir es genau! Obwohl ich immer wieder verblüfft bin, wie viele Menschen es gibt die überhaupt nicht darauf achten. Wie dem auch sei sind wir jetzt wieder zu Hause und ich fühle mich so richtig gut. So ein Spaziergang an der frischen Luft, bei so einem wunderbaren Wetter, sorgt wieder für ein wohlbefinden bei mir. Seit Wochen sitze ich mehr oder weniger in meiner kleinen Wohnung fest. Ich nenne es den Covid-19 Hausarrest! Wenn man die Wohnung nur verlässt um das Notwendigste einzukaufen, macht das auf Dauer rammdösig. Dann genieße ich es, wenn mein Freund am Wochenende da ist und wir zusammen spazieren gehen können. Schließlich muss er unter der Woche arbeiten, so dass ich die ganze Zeit alleine bin. Zumindest tagsüber!

Wenn man so schön die Natur um sich herum sprießen sieht, vergisst man für einen Moment den Coronavirus. Mittlerweile merke ich aber, dass die Leute immer mehr auf den Abstand zum nächsten achten. Und das ist auch gut so! Schließlich steht jeder in der Verantwortung auch zu seinem Nächsten. Egoistisches Handeln ist dabei völlig falsch am Platz. Die Leute sind untereinander freundlich. Zum einen wird es daran liegen, das man in schwierigen Zeiten sozusagen zusammen rutscht. Zum anderen wird das schöne Wetter auch seinen Anteil daran haben. So werden wir es wohl alle gemeinsam bis zum 20 Uhr April aushalten.

Tagesblick- Zuhause Sonnenbaden


Sonnen auf dem Balkon

Es tut gut die Lungen mit frischem Sauerstoff aufzutanken! Vor allem die Sonne lässt mich auch in solch schwierigen Zeiten positiv stimmen. Nach all den Nachrichten über den Coronavirus covid-19 in den Medien und Netzwerken tut es einfach mal gut die Seele an der frischen Luft baumeln zu lassen. Vielmehr bleibt einem ja auch nicht, da wir ja mehr oder weniger zu Hause festsitzen. Bei uns im Ort gibt es freitags immer einen kleinen Wochenmarkt. Auch in Zeiten von covid-19 ist dieser aktiv. Allerdings sieht es trotzdem ganz anders aus als sonst. Mit Kreide wurde auf dem Boden Abstandsstriche gemacht damit die Leute die 2m Abstand halten. Die Menschen am Markt sind geduldig und stehen mit dem notwendigen Abstand in einer Reihe. Kein Gedränge kein unnötiges schauen an den Gemüse stenden. Die Stimmung ist erdrückend und hat mit einem Markt nur noch wenig zu tun.

Der Einkauf wird bei uns, und wahrscheinlich bei vielen Menschen wird genauso sein, wohl überlegt. Einfach mal hier schauen und einfach mal da schauen gibt es nicht mehr. Wenn man bei all dem Übel was positives abgewinnen will, dann ist es das, dass weniger ausgegeben wird. Für die Wirtschaft ist das natürlich nicht positiv, aber für den eigenen Haushalt! Wie dem auch sei ist es mittlerweile so, dass ein Einkauf am Markt ein Highlight ist. Ich glaube dass ich zu ziemlich jeder wieder nach Geselligkeit sehnt. Einfach mal im Biergarten sitzen und andere Menschen beobachten oder zu Lauschen. Wie wird es weitergehen mit Sportveranstaltungen Fußball und Handball und so weiter. Werden das in Zukunft nur noch sogenannte Geisterspiele sein? Es gibt ja nicht nur Bundesliga sondern auch regionale Sportveranstaltungen. Diese werden nicht im Fernseh übertragen und lassen sich nur vor Ort anschauen. Für die Vereine ist das natürlich mega schlecht. Aber wahrscheinlich sind das im Moment die kleinsten Probleme die covid-19 auslöst. Sport ist wichtig, aber nicht überlebensnotwendig.

Wahrscheinlich werden erst wieder Veranstaltungen, wo viele Menschen zusammentreffen, erst wieder möglich sein wenn es einen Impfstoff zu covid-19 gibt. Ich habe mir deshalb die Frage gestellt, weil mein Freund bei der Gemeinde arbeitet und unter anderem für die Hallen Aufsicht bei Handball spielen und sonstigen Sportveranstaltungen zuständig ist. Wer einmal bei solch einer Veranstaltung in einer Sporthalle war, der weiß wie dicht gedrängt ist dort zugeht. Und wir machen uns natürlich Gedanken darüber, wie das gut gehen soll. Einen Abstand von 1,5 m zu halten, ist dort schier unmöglich. Der Coronavirus hätte dort dann die Möglichkeit sich wunderbar zu verbreiten. Und das darf nicht sein! Auch die kleinen regionalen Vereine vor Ort müssen sich darüber Gedanken machen genau wie die großen Vereine. Jeder steht in der Verantwortung! Es gibt vieles was zu bedenken und zu überdenken ist.

Tag 14 der Ausgangsbeschränkung

Tagesblick- Tag 14 der Ausgangs-beschränkung


Tag 14 der Ausgangsbeschränkung
Tag 14 der Ausgangsbeschränkung

Heute ist Tag 14 der Ausgangs Beschränkungen. Wenn man im Fernsehen die Sendungen zu covid-19 verfolgt, so merkt man wie in der Moderation die drastischen Einschränkung durch die Politik immer mehr hinterfragt werden. Aber eins ist natürlich klar. Es geht um den Schutz der alten Menschen vor allem die mit Vorerkrankungen. Die Frage ist natürlich wie man in Zukunft damit umgeht. Die Wirtschaft kann ja nicht stillstehen bis der Virus irgendwann mal weg ist. Da bin ich mir ganz sicher dass dies nicht sein wird. Also müssen wir lernen unser Verhalten so zu ändern, dass wir bestmöglich alte und gefährdete Menschen zu schützen. In Zukunft werden wir wohl zu älteren Menschen immer etwas Abstand haben. Zumindestens solange bis ein Impfstoff gefunden wird. Da bin ich mir ganz sicher! Vielleicht werden wir auch, wie wir es aus den asiatischen Ländern her kennen, in Zukunft mehr mit Atemschutzmasken unterwegs sein. Selbst wenn covid-19 irgendwann nicht mehr das Thema ist, muss man doch davon ausgehen dass diese Situation irgendwann wieder auf uns zukommt. Es werden immer wieder neue Viren geben wovor wir uns schützen müssen. Gerade in einer solch großen Gesellschaft!

Ich bin gespannt wie der Tag sich heute entwickelt und was für Neuigkeiten wieder auf uns zukommen. Eins ist auf jeden Fall klar. die Ausgangsbeschränkungen gelten mal mindestens bis nach Ostern. Und wahrscheinlich noch ein Stück weit länger. Denn es heißt ja immer, das erst nach Ostern entschieden wird wie es weitergeht. Und darauf darf man gespannt sein! Ich denke es wird eine Lockerung Schritt für Schritt kommen. Die Frage ist nur wie sie aussieht. Auf jeden Fall ist diesmal Ostern ganz anders als wie wir es sonst gewohnt sind. Die ostermesse werden nicht stattfinden. Und auch Besuche innerhalb der Familie ist nicht erwünscht, bzw ein besuchen in den Bundesländern ist untersagt. Es ist ja auch verständlich, dass der Virus nicht von einem Bundesland zum anderen verteilt wird. Zumindestens soll es dadurch etwas eingedämmt werden, wenn auf diese Besucher verzichtet wird. Ist nachvollziehbar und ich bin mir sicher dass man auch einmal darauf verzichten kann.

Natürlich frage ich mich auch was ich Ostern machen werde und ich habe ehrlich gesagt noch keine konkrete Idee. Wahrscheinlich bleibt mir nur kochen und spazieren gehen übrig. Also das was ich jetzt schon seit 14 Tagen mache…..

Der Abwasch

Tagesblick- Am Ende bleibt der Abwasch


Der Abwasch
Der Abwasch

Am Ende bleibt immer der Abwasch! Das hat man davon wenn man Zuhause kocht und keine Spülmaschine hat. Ich hasse es. Leider habe ich keinen Platz für eine Spülmaschine, deshalb bleibt mir nur das Spülen mit der Hand.

Also schnell weg damit und dann auf das Sofa mit einen Wein. Im Moment trinke ich gerne einen Primitivo. Bis es warm wird ist Rotwein angesagt. Weißwein ist bei mir in der warmen Jahreszeit angesagt. Wegen mir aus kann es Klick machen und es ist Sommer. Aber wahrscheinlich dauert das noch einige Wochen.

Eigentlich würde es im Moment eh nichts nützen, da wir ja Ausgangsbeschränkung haben und Zuhause bleiben müssen. Die Freibäder und Biergärten haben zu und müssten zum jetzigen Zeitpunkt geschlossen bleiben. Wie dem auch sei ist für heute Feierabend….

Hannah kocht

Tagesblick-Wir kochen zuhause


Hannah kocht
Hannah kocht

Wir Kochen zuhause! Heute koche ich eine Brokkoli Pfanne. Ach wie waren die Zeiten doch schön als man essen gehen konnte. aber das hat sich ja vorerst erst einmal erledigt und man ist quasi an den heimischen Herd gebunden. Ich fühle mich schon wie angekettet (lach). Aber ich muss feststellen dass ich im Moment Gerichte koche, die ich sonst nie gekocht hätte. Aber trotzdem sehne ich mich nach lecker italienischer Küche. Klar kann man auch italienisch selbst kochen, aber beim Italiener essen zu gehen ist ganz was anderes als zu Hause. Essen bestellen möchte ich allerdings nicht. Das habe ich auch schon vor Corona nicht gemacht. In der Regel kommt das Essen dann immer lauwarm an. Klar könnte man auch mal ein Essen bestellen um den ein oder anderen Gastronom vor Ort zu unterstützen. Allerdings ehrlich gesagt, möchte ich auch nicht viel Geld ausgeben für lauwarme Küche.

Na bitte, es geht doch….

Erstmal das Schweinefleisch anbraten und dann etwas Broccoli rein. Dann habe ich eine Rahmsoße gemacht und die Rahmsoße über das geschnetzelte mit Brokkoli gegeben. Dann das ganze dementsprechend gewürzt und köcheln lassen. Ist total easy und geht ganz schnell.

Leckere Brokkoli Pfanne

Also ich habe das mal abgeschmeckt und es schmeckt saulecker. Ich bin immer wieder überrascht was man alles so tut wenn man eine Ausgangssperre bzw Beschränkung hat. Dass ich im Moment so viel koche ist Papa Söder in Schuld. Nein das kann man natürlich nicht so sagen! Schuld daran ist covid-19. Meine Mutter hat schon früher immer gesagt:

„Nichts ist so schlecht dass es nicht schon wieder für irgendetwas gut ist!“

Und meine Mutter hatte immer recht! Auch wenn sie Unrecht hatte. Das war ein unumstößliche Gesetz. Tja das kann nerven, wenn Mütter meinen immer recht zu haben. Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Salat dazu. Ich werde wohl einen Gurkensalat dazu machen. Gurkensalat ist mein Lieblingssalat. Den kann ich jeden Tag essen! allerdings bin ich mir gar nicht sicher ob ich überhaupt noch eine Gurke im Kühlschrank habe. Mit dem Salat ist das ja auch so eine Sache. Solange kann man ihn auch nicht aufbewahren und wegen einem Salat möchte ich auch nicht unbedingt einkaufen fahren. Aber es sieht ganz gut aus.ich habe gerade mal in den Kühlschrank reingeschaut.

Also gibt es jetzt Gurkensalat! Ganz nach dem Motto: „The same procedure every day.“

Wir bleiben Zuhause

Tagesblick- Tag 13 der Ausgangs Beschränkung


Wir bleiben Zuhause

Wir haben jetzt den 13ten Tag der Ausgangs Beschränkungen in Bayern. Mit der zunehmenden Zeit bemerke ich immer mehr, wie stark die Ausgangssperre in mein Leben greift.

Nach der anfänglichen Euphorie “ #WirBleibenZuhause „, fällt es mir von Tag zu Tag immer schwerer mich damit zurechtzufinden. Ich bin froh dass ich diesen Blog habe, sonst würde ich glaube ich durchdrehen. Und bitte lieber Gott lass es ganz schnell warm werden! Dann kann man sich wenigstens etwas draußen an die frische Luft hinsetzen. Bei den jetzigen Temperaturen finde ich es recht unangenehm draußen zu sitzen.

Heute ist der erste Tag seit langer Zeit, dass ich nichts neues von Covid-19 gelesen habe oder mir im Fernsehen angeschaut habe. Es gibt im Moment sowieso nichts neues, da tut es auch mal ganz gut wenn man vom Coronavirus nichts hört. Der Sachverhalt ist sowieso klar und es bedarf jetzt seiner Zeit! Zudem finde ich die Debatten mit den Schutzmasken zum momentanen Zeitpunkt überflüssig. Wo sollen diese Schutzmasken herkommen! Solange nicht gewährleistet ist dass wir diese Schutzmasken in ausreichender Zahl zur Verfügung gestellt bekommen, finde ich diese Debatten mehr als blödsinnig.

Humor ist wenn man trotzdem lacht

Allerdings bringt die ganze Jammerrei überhaupt nichts. Ich werde jetzt einfach mit dem Kochen anfangen, dann brauche ich heute Abend nicht so viel vorzubereiten. Genau das werde ich einfach jetzt mal machen!