Es ist unglaublich

Tagesblick- Zuhause bleiben und die Entwicklung – Dem Coronavirus aus dem Weg gehen – Soziale Kontakte sind verboten aber die Kirche öffnen die Türen – Abstruse Vorgehensweise der Regierung


Es ist unglaublich
Es ist unglaublich

Es ist unglaublich

Schließe dich 650 Followern an

Liebe Bundesregierung das habt ihr nun davon! Nachdem jetzt die Besuchs Beschränkungen bis zum 10. Mai bestehen bleiben, habe ich beschlossen einiges zu ändern. Kirchen dürfen wieder geöffnet werden, Versammlung bis 50 Personen ist gestattet usw. Scheinbar ist in diesen Fällen die Ansteckungsgefahr des Coronavirus nicht so groß. Inwieweit zur Kirche gehen eine lebensnotwendige Maßnahme ist, muss jeder für sich selbst abschätzen.

Nachdem wir nun über Wochen eingebläut bekommen haben, dass der Coronavirus extrem gefährlich ist und wir alle zu Hause bleiben müssen (was ja auch in Ordnung ist), zudem unsere sozialen Kontakte aufgeben sollen und zwangsweisen müssen, habe ich für mich, zu meiner persönlichen Sicherheit, dazu entschlossen, soweit es geht, nur noch online einzukaufen. Natürlich hilft das nicht den Händlern hier vor Ort. Aber ich gehe der Aufforderung der Regierung nach und halte somit Abstand und bleibe zu Hause.

Die Politik wirft den Hut der zweiten Welle in den Ring und wirbt mit der Angst um Geduld. Was nützt es mich wenn ich zu einem Händler gehe, um hier vor Ort in meinem Umfeld einzukaufen. Wahrscheinlich ist die Ansteckungsgefahr enorm hoch. Zumindestens muss ich davon ausgehen, da das Risiko ja auch da ist, wenn man Freunde, Bekannte oder Familie besucht. So entnehme ich es aus den Maßnahmen der Regierung. Eigentlich finde ich den Namen „Regierung“ entsätzlich! Schließlich will ich nicht registriert werden sondern vertreten. Also Volksvertreter kommt da der Sache näher. Allerdings habe ich momentan das Gefühl dass wir er regiert werden! Und das autoritär mit Strafmaßnahmen bei Zuwiderhandlungen. Das schlimme ist noch das unterschiedliche Maß, was jedes Bundesland für dich selbst bestimmt.

Also wenn ich Familie oder Freunde nicht besuchen darf, weil das Risiko einer Verbreitung oder Ansteckung zu groß ist, dann ist für mich das Risiko sich bei einem Einkauf zu infizieren um ein vielfaches größer. Schließlich sind bei einem Einkauf viel mehr Menschen um mich herum, die den Virus haben könnten. Zudem kenne ich diese Leute gar nicht! Und dann nützt auch keine Versuche mit dem Abstand halten, denn das klappt in der Regel beim Einkaufen nie. Also werde ich zukünftig etwas ändern in meinem Leben.

Dann heißt es Maskenpflicht nein, weil diese sogenannten Community Masken überhaupt nichts bringen würden. Frau Bundeskanzlerin spricht sogar von Viren Schleudern und auf einmal hat sich doch die Masken Pflicht durchgesetzt. Dann bleibe ich lieber da wo ich keine Maske tragen muss. So langsam bin ich völlig angenervt! Politiker gehen auf Kuschelkurs als wenn sie noch nie etwas von Abstand halten gehört hätten.

Schließe dich 650 Followern an

Eine Stadt wie ausgestorben

Tagesblick- Wie geht es weiter mit dem Shutdown – Lässt die Bundesregierung die Wirtschaft wieder anfahren


Eine Stadt wie ausgestorben
Eine Stadt wie ausgestorben

Noch ist die Stadt wie ausgestorben. Wird sich ab heute daran was ändern? Die Kanzlerin berät sich unter anderem mit den einzelnen Ministerpräsidenten der Länder über die weitere Vorgehensweise, den Shutdown wieder anfahren zu lassen. Eine sehr wichtige Entscheidung! Denn zum einen möchte man keine höheren ansteckungszeit riskieren und zum anderen möchte man wieder die Wirtschaft hochfahren. Bislang hatte ich das Gefühl, dass die Länder unterschiedliche Meinungen in der Vorgehensweise haben. Das äußert sich auch in den regional unterschiedlichen Beschränkungen. Deshalb dürfte es auch spannend werden, welches Ergebnis uns heute präsentiert wird. Ich denke Lockerungen werden schrittweise eingeleitet. Wenn man Schritt für Schritt vorgehen würde, so könnte man sehen wie diese Veränderungen sich eventuell auf die Verbreitung mit dem Coronavirus auswirken. Ein wichtiger Faktor wird meiner Meinung nach auch sein, mehr und schnellere Test durchzuführen. Egal was kommt, aber irgendetwas muss passieren! Und wenn es das ist, dass die Zukunft neu gestaltet werden muss.

Heute um 14 Uhr soll es wohl mit der Video Konferenz der einzelnen Bundesländer und Kanzlerin losgehen. Ein zentrales Thema wird wohl auch wieder das Anlaufen des Schulbetriebs sein. Dabei gehen ja die Meinungen vollständig auseinander. Inwieweit es da zu einem einheitlichen Vorgehen in den Bundesländern kommt ist fraglich. Ich bin gespannt ob unsere Bundesregierung es hinbekommt, dass in Deutschland ein einheitliches vorgehen zustande kommt.

Schließe dich 650 Followern an

Gegen häusliche Gewalt

Tagesblick- Gegen häusliche Gewalt


Gegen häusliche Gewalt

Wenn Menschen über Wochen Ausgangsbeschränkungen haben, steigt das Aggressionspotential. Eigentlich sollte sowas überhaupt kein Thema sein! Männer die ja Frau Gewalt antun sind wohl das allerletzte. In der Regel sind diese Männer einfach strukturiert. Ich glaube auch dass das deren Problem ist. Wahrscheinlich ist deren Gehirn nicht ausgestattet, um sich mit sich selbst über einen Zeitraum zu beschäftigen. Ich glaube das ist das Problem, was zur Gewaltbereitschaft führt. Die andere Frage die ich mir stelle ist: Warum zum Teufel geben sich Frauen mit solchen Männern ab? Man kann doch ganz schnell erkennen welche Männer Gewaltpotential haben. Verstehen kann ich es nicht, wie es dazu kommt, dass Frauen sich auf solche Männer einlassen. Aber es ist nun mal so! Ich finde es gut dass für solche Frauen auch anlaufstellen gibt.

Aber natürlich steigt auch das Gewaltpotential gegenüber den Kindern. Das ist natürlich extrem schlimm! Denn Kinder haben gar keine Möglichkeit sich zu wehren. Umso wichtiger ist es, dass es Ausgleichsmöglichkeiten für solch gestresste Familien gibt. Deshalb muss man sich die Frage stellen, wie lange Familien solch langanhaltenden Ausgangsbeschränkungen aushalten können. Es bleibt also abzuwarten wie es nach Ostern weitergehen soll….

Bewertung: 5 von 5.

Jetzt hat der Gammellook auch mich erreicht

Zuhause im Gammellook – Tagesblick


Jetzt hat der Gammellook auch mich erreicht!

Ich kann es kaum glauben, aber nun hat mich der Gammellook auch erwischt. Tapfer habe ich dem Gammellook entgegengewirkt in der Zeit der Ausgangsbeschränkungen. Aber heute hatte ich keine Lust auf großartiges Stylen und so weiter. Da ich sowieso zu hause bin, kann ich es mir auch bequem machen. Normalerweise bin ich kein Freund davon. Ich habe die Befürchtung, dass man sich sonst nach einiger Zeit gehen lässt. Und auch wenn man im Moment keine gesellschaftlichen Kontakte hat, heißt es ja nicht dass man sich gehen lassen soll.

Heute sitze ich zu Hause sowieso fest. Ich warte auf den DHL Mann.mein Freund hat einen neuen Drucker bestellt, weil der alte seinen Geist so langsam aufgibt und ich muss nun auf die Paketannahme warten. Im Vergleich zu anderen Zustellern bekommt DHL es ja nicht hintereinander irgend eine Zeitangabe zu machen. Ich bin ja schon immer froh wenn der Tag stimmt, den DHL in der Sendeverfolgung bekannt gibt. Meist stimmt der noch nicht mal. Was auch oft vorkommt, dass auf einmal im Status steht – „sie waren nicht erreichbar“. Das hasse ich! Weil das einfach falsch ist, weil ich die ganze Zeit da war und auf dieses blöde Paket warte. Wahrscheinlich hatte da mal wieder jemand keinen richtigen Bock. Zumindestens muss ich das daraus schließen, weil eine andere Information liegt einem ja nicht vor. Außer die Falschinfo. Ich bin mal gespannt wie das heute wieder läuft.

Jetzt werde ich mir erstmal einen Kaffee machen und ein wenig in der Zeitung lesen. Auch das muss zwischendurch sein!