Tagesblick

Tagesblick- Verrückte Challenges in Zeiten von Corona – Wenn Langeweile Menschen verbindet – Mit Blödsinn gegen Corona


Tagesblick
Tagesblick

In Zeiten von Corona lassen sich die Leute die verrücktesten Challenges einfallen. Gestern habe ich an einer Challenge teilgenommen und zwar musste man dabei ein Bier auf ex trinken. Im Anschluss musste man dann zwei Schnäpse hinterher kippen. Wobei ich diese Challenge nicht jeden Tag machen möchte. Denn heute morgen bin ich mit einem sogenannten Filmriss wach geworden.

Es gibt bestimmt nützlich aber Aufgaben in Zeiten von Corona als zu saufen. Aber man hat ja sonst so wenig zu lachen in der jetzigen Zeit. Und eins ist mal hundertprozentig klar. Irgendwo dran werden wir sowieso sterben aber nicht jetzt!

Jetzt muss ich erst einmal das Schwindelgefühl vom Vorabend abschütteln und dann wird heute spazieren gegangen. Das Wetter ist schön und es soll ja die kommende Woche nicht ganz so dolle werden. In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Sonntag ☀️

http://www.tagesblick.com

#Tagesblick #wirbleibenzuhause #Bier #Schnaps #Wochenende #Sonntag #Wirgehenspazieren #Freizeit #Corona #ootd #readhair #Rotehaare

Schließe dich 650 Followern an

Lammlachse

Weg vom Billigfleisch – Weniger Fleisch ober dafür eine bessere Qualität – Wieviel Fleisch essen wir eigentlich


Essen wir eigentlich alle zu viel Fleisch? Und schauen wir auf Qualität oder interessiert mehr der Preis? Wahrscheinlich ist die Situation bei jedem anders und auch die Wertschätzung. Die wenigsten machen sich Gedanken wo das Fleisch eigentlich herkommt und wie…

So schön ist die Natur

Tagesblick- In Zeiten von Coronavirus nicht das schöne aus den Augen verlieren


So schön ist die Natur

Auch in den Zeiten von Coronavirus darf man das schöne nicht aus den Augen verlieren. Die Natur lässt sich von covid-19 nicht beeindrucken. Gerade in dieser Zeit tut es gut wenn man was schönes sieht, wie z.b. die wunderschön blühende Natur. Wenn man bei all dem Übel von covid-19 was positives entnehmen möchte, dann ist es das man einen neuen Blickwinkel auf gewisse Dinge bekommt. Unsere Zeit ist so schnell geworden, dass man kaum noch Zeit hat die Natur auf sich wirken zu lassen. Als Kind hat mir mein Vater Blüten und Blätter erklärt. Das ist alles im Laufe der Jahre verloren gegangen, weil ich diese Dinge nicht mehr gesehen habe. Dinge die uns die Natur schenkt! Mit dem Fotografieren habe ich angefangen Dinge neu zu entdecken. Es ist ein schönes Gefühl auf Bildern zu sehen, wie einzigartig unsere Natur ist. Und wir haben diese ganz besonders in den letzten Jahrzehnten aus Habgier und Gewinnsucht mit Füssen getreten. Der Coronavirus zwingt uns nochmals über vieles nachzudenken. Die Frage wird nur sein was der Mensch in Zukunft daraus macht. Ich habe leider das Gefühl, dass der Mensch unbelehrbar ist und wieder in das Muster von Gewinnsucht und Habgier verfällt.

Bewertung: 5 von 5.
Der Frühling ist da

Tagesblick- Der Frühling ist da


Tagesblick
Tagesblick

Es ist ein wunderbares Frühlings -Wochenende . Da fällt einem die Ausgangssperre schwer. Auf jeden Fall muss ich gleich an die frische Luft. Natürlich werde ich da bei anderen Menschen aus dem Wege gehen. Aber wenn ich nicht war vor die Tür komme machen sich bei mir Depressionen breit. Und dem gehe ich mal lieber aus dem Wege! Wenn ich nur zu Hause bleibe und nicht einmal hier in dieser kleinen Wohnung rauskomme, dann bekomme ich ein Problem. Es ist natürlich wichtig anderen dabei aus dem Weg zu gehen. Aber ich wohne mehr oder weniger auf dem Land und da kann man sich sehr gut aus dem Weg gehen. Anders sieht es wohl in der Stadt aus. Da wird es schon schwieriger Plätze zu finden wo andere Menschen nicht sind.

Der Frühling ist da
Der Frühling ist da

Aber schaut euch mal den strahlend blauen Himmel an. Das schreit ja schon nach Sauerstoff tanken! Heute morgen bin ich vom Gezwitscher die Vögel wach geworden. Das sind schöne Geräusche wie ich in dieser Jahreszeit Liebe und im Winter vermisse. Zudem ist es mir wichtig auf Dinge zu achten die uns die Erde geschenkt hat, statt sich über alles und jeden sich aufzuregen. Mir fällt es oft auf, dass gerade diejenigen den es wahrscheinlich gut geht, permanent lautstark ihren Unmut über alles und jeden verbreiten. Als wären sie die einzigen die Existenzängste hätte. Aber das ist ein Thema womit mir meine Zeit zu kostbar ist und ich mich auf meinem Blog nicht befassen möchte. Zudem hat mich die Erfahrung gelehrt, dass solche Diskussionen ausarten. Ich möchte mich in der kurzen Zeit die mir hier auf Erden noch bleibt und geschenkt wurde mit dem schönen Dingen des Lebens befassen.

Mir ist es wichtig nett zu anderen zu sein

Ich habe ganz bestimmt nicht viel. Es gibt aber noch andere Menschen die noch viel weniger haben. Für mich sind alle Menschen gleich viel Wert. Egal ob sie ihr Leben lang auf der Sonnenseite mehr oder weniger standen, oder weniger vom Glück gesegnet waren. Ich gönne völlig neidlos den Menschen die immer Glück hatten und viel erreicht haben ihr Glück. Auf meine Empathie bin ich stolz und würde mir wünschen, dass alle Menschen mit Empathie ausgestattet wären. In diesem Sinne nicht vergessen: „Abstandhalten! Wir nehmen Rücksicht!“