Lammlachse

Weg vom Billigfleisch – Weniger Fleisch ober dafür eine bessere Qualität – Wieviel Fleisch essen wir eigentlich


Lammlachse
Lammlachse

Schließe dich 650 Followern an

Essen wir eigentlich alle zu viel Fleisch? Und schauen wir auf Qualität oder interessiert mehr der Preis? Wahrscheinlich ist die Situation bei jedem anders und auch die Wertschätzung. Die wenigsten machen sich Gedanken wo das Fleisch eigentlich herkommt und wie es verarbeitet wurde. Ich bin keine Vegetarierin oder Veganerin, sondern ich esse auch sehr gerne Fleisch. Aber weniger ist für mich mehr. Lieber esse ich ein Stück Lammlachse die recht teuer sind. Allerdings ganz bestimmt nicht jeden Tag. Ich brauche nicht jeden Tag Fleisch auf dem Teller, aber wenn schon dann muss es gutes Fleisch sein. Mittlerweile hat die Tierhaltung und die Verarbeitung kein gutes Maß angenommen. Das kann ich mit meinem Gewissen nicht unterstützen und deshalb schaue ich nach Alternativen. Ab und zu einmal Wildfleisch essen ist auch eine Alternative. Denn Wild wird nicht in einer Massentierhaltung gehalten. Klar ist Wildfleisch teurer als ein Schwein, aber es hat auch für mich eine ganz andere Qualität. Zudem gleiche ich den Mehrpreis aus, indem ich nicht jeden Tag mehr so etwas gönne. Wahrscheinlich ist das auch einer der Gründe weshalb ich relativ schlank bin. Ich esse wenig Fleisch und fettarm muß es sein. Süßigkeiten habe ich grundsätzlich nie zu Hause. Ich zähle keine Kalorien, sondern es ist so wie man Hungergefühl ist aber mit Verstand. Ich meine es ist doch klar, wer morgens Wurstbrot, mittags ein Kotelett und abends wieder Wurstbrote isst, der darf sich nicht wundern wenn dann irgendetwas schief läuft. Und vielleicht noch beim fernsehabend etwas zum Knabbern auf den Tisch stellen. Wahrscheinlich hat man dann alles verkehrt gemacht was man verkehrt machen kann, um sich gesund zu ernähren. Ich bin nun auch kein Gesundheitsapostel, aber dass so etwas nicht gesund ist, müsste eigentlich auch dem Dümmsten klar sein.

Schließe dich 650 Followern an

Tagesblick- Mit Vitamine durch den Tag – Esse ich genug Obst – Was braut der Körper an Viramine


Vitamine braucht der Körper

Schließe dich 650 Followern an

Wenn ich durch die Obst und Gemüseabteilung gehe, frage ich mich manchmal ob ich genug Obst esse. Ich bin nicht unbedingt der Obst Fan! Allerdings weiß ich dass der Körper Vitamine braucht und diese findet man nun einmal im Obst. Früher als Kind habe ich sehr gerne Äpfel gegessen. Aber irgendwie ist das im Laufe der Zeit verloren gegangen. Ich weiß gar nicht warum! Die Phase der Süßigkeiten habe ich schon etwas länger hinter mir. Auf Süßigkeiten kann ich sehr gut verzichten. Da esse ich lieber ein Butterbrot oder ein Stück Käse. Aber Obst und Gemüse kommen etwas zu kurz in meiner Ernährung. Das habe ich vor einiger Zeit geändert. Ich lege mehr Wert auf Obst und Gemüse und fühle mich dabei sehr gut. Mittlerweile kann ich von mir behaupten, dass ich sehr ausgewogen esse.

Fazit

Der Körper braucht Vitamine! Auf Obst sollte nicht verzichtet werden. Lieber einen Apfel zuviel, als irgendwelche Süßigkeiten naschen…

Schließe dich 650 Followern an

Tagesblick

Tagesblick- Die Reproduktionszahl steigt wieder – wie wirken sich die Lockerungen aus – der Einzelhandel läuft an – Viele eingereichte Klagen


Tagesblick
Tagesblick

Schließe dich 650 Followern an

Jetzt haben wir wieder den Salat! Die Reproduktionszahl steigt wieder an. Aber sind wir doch ehrlich! Eigentlich war es nicht anders zu erwarten. Schließlich ist der Virus noch unter uns. Und es klappt nicht immer mit dem Mindestabstand halten. Das konnte man auch im Fernsehen sehen, als unsere Frau Ursula von der Leyen die Gesichtsmasken in Empfang genommen hatte. Dabei standen alle schön eng an eng beieinander und haben es uns vorgemacht wie man es nicht machen sollte. Wahrscheinlich ist es noch nicht ins europäische Parlament durchgesickert, dass es einen Coronavirus gibt. Ich hoffe nur dass das Ordnungsamt auch in diesem Falle die Ordnungswidrigkeit festgestellt hat und ein dementsprechendes Bußgeld verhangen hat. Aber Spaß beiseite! Es wird nicht klappen immer Abstand halten zu können. Schwierig ist es in den öffentlichen Verkehrsmitteln und gewiss auch zum Teil am Arbeitsplatz. Auch beim Einkaufen stelle ich immer wieder fest wie mir Leute zu nahe kommen. Viele sind dabei sehr unbedacht. Das merke ich immer wieder wenn ich durch die Straßen gehe und die Leute sehr dicht an mir vorbei gehen würden, wenn ich keinen Schlenker mache. Und scheinbar ist der Coronavirus resistent gegen Wärme. Es muss unbedingt einem Stoff her und das schnellstmöglich. Aber wie sieht es eigentlich mit Medikamenten gegen den Coronavirus aus. Davon höre ich im Moment gar nichts. Am Anfang konnte man in der ein oder anderen Talkshow noch von Fachleuten hören, dass es wahrscheinlich schneller ein Medikament geben würde, als dass die Impfungen geben würde. Das wäre doch auch schon eine gute Sache wenn es Medikamente geben würde, die den Krankheitsverlauf mildern würde. Aber irgendwie bekomme ich davon gar nichts mehr mit.

Auch in den anderen europäischen Ländern sollen zum Teil wieder Auflagen gelockert werden. Da wundert es wohl niemanden dass die Ansteckungszahlen wieder steigen. Wenn die Krankenhäuser in der Bettenbelegung wieder zum Alltag zurück kommen, frage ich mich wie das gehen soll, wenn die Produktionszahl wieder auf 1,3 steigt. Denn dann wäre unser Gesundheitssystem wieder am Limit. Man darf gespannt sein, welche Entscheidungen bis zum 6 Mai getroffen werden.

Schließe dich 650 Followern an

Lammlachse

Weg vom Billigfleisch – Weniger Fleisch ober dafür eine bessere Qualität – Wieviel Fleisch essen wir eigentlich


Essen wir eigentlich alle zu viel Fleisch? Und schauen wir auf Qualität oder interessiert mehr der Preis? Wahrscheinlich ist die Situation bei jedem anders und auch die Wertschätzung. Die wenigsten machen sich Gedanken wo das Fleisch eigentlich herkommt und wie…

Tagesblick

Tagesblick- Verrückte Challenges in Zeiten von Corona – Wenn Langeweile Menschen verbindet – Mit Blödsinn gegen Corona


Tagesblick
Tagesblick

In Zeiten von Corona lassen sich die Leute die verrücktesten Challenges einfallen. Gestern habe ich an einer Challenge teilgenommen und zwar musste man dabei ein Bier auf ex trinken. Im Anschluss musste man dann zwei Schnäpse hinterher kippen. Wobei ich diese Challenge nicht jeden Tag machen möchte. Denn heute morgen bin ich mit einem sogenannten Filmriss wach geworden.

Es gibt bestimmt nützlich aber Aufgaben in Zeiten von Corona als zu saufen. Aber man hat ja sonst so wenig zu lachen in der jetzigen Zeit. Und eins ist mal hundertprozentig klar. Irgendwo dran werden wir sowieso sterben aber nicht jetzt!

Jetzt muss ich erst einmal das Schwindelgefühl vom Vorabend abschütteln und dann wird heute spazieren gegangen. Das Wetter ist schön und es soll ja die kommende Woche nicht ganz so dolle werden. In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Sonntag ☀️

http://www.tagesblick.com

#Tagesblick #wirbleibenzuhause #Bier #Schnaps #Wochenende #Sonntag #Wirgehenspazieren #Freizeit #Corona #ootd #readhair #Rotehaare

Schließe dich 650 Followern an

Fachwerkbauten

Fachwerkbauten haben ihren eigenen Charakter – Fachwerkhäuser sind selten Gerade gebaut – Aber genau das verleiht ihren Charme


In Deutschland gibt es noch viele Fachwerkhäuser zu sehen. Und das nicht nur in Bayern! Es gibt z.b. im Siegerland und Sauerland sehr viele Fachwerkhäuser die noch sehr gut erhalten sind. Aber auch in anderen Teilen von Deutschland findet man…

Historisches in Deutschland – Was Städte und Gemeinden zu bieten haben – Es gibt viele Funde in Deutschland


Deutschland hat vieles zu bieten. Man braucht gar nicht weit zu fahren und kann auch in Deutschland sehr gut seinen Urlaub verbringen. Denn in Deutschland gibt es viel zu sehen. Angefangen von dichten Wäldern, über Gebirge, bis hin in die…

Tagesblick – Es ist noch lange nicht das Ende in Sicht – Zwischen Frühjahrsputz und Beschränkungen – Die einen machen Home Office und andere putzen sich den Wolf


Tagesblick
Tagesblick

Ich stelle mir die Frage, welche Auswirkungen die lockeren in den nächsten Wochen auf die Verbreitung des Coronavirus hat. Werden dabei das Arbeiten in der Homeoffice wieder rückläufig? Wahrscheinlich wird der Virus sich wieder schneller verbreiten sobald der Kontakt untereinander wieder ansteigt. Alles andere würde ich zum jetzigen Zeitpunkt als sonderbar einfinden. Denn der Virus ist ja noch da und nicht weg! Die Ausgangsbeschraenkungen bringen natürlich einen gewissen Wahnsinn ins traute Heim. Aus lauter Verzweiflung versucht man sich mit dem einen oder anderen zu beschäftigen. Andere wiederum putzen sich zu Hause ein Wolf und die Finger wund. Andere wiederum liegen im Garten oder auf ihrem Balkon und genießen die Sonne. Immer mehr junge Menschen sieht man im Wald spazieren gehen. Vor Corona war das undenkbar! Man sah fast nur ältere Leute beim Spazieren gehen. Mittlerweile hat die Jugend wohl auch die Natur entdeckt und auch die Bewegung.

Während die Wirtschaft mit den Hufen scharrt und auf die Lockerung wartet, warnen Virologen und so manche Politiker tragen die große Last der Verantwortung. Kein leichtes Los, eine richtige Entscheidung zutreffen! Schließlich geht es auch um sehr viele Existenzen, die wahrscheinlich bei zu langem Warten auf der Strecke bleiben. Andererseits, wenn zu früh die Beschränkungen aufgehoben werden und es zu einer zweiten Welle kommt, werden die Rufe nach Schuldzuweisung bestimmt auch lauter. Wir sind in einer Situation wo ein Politiker im Prinzip nur verlieren kann.

Trage es mit Humor

Im Prinzip kann man es nur mit Humor ertragen! Obwohl unter Anbetracht der Situation bei vielen der Humor verloren gegangen ist. Man kann es verstehen!

Viel zu groß sind die Sorgen und die Ängste. Man sieht kaum noch die Leute lachen. Meist gehen sie angespannt durch die Straßen oder schnell zischen Sie an den Einkaufsregale vorbei. Die Leichtigkeit ist verloren gegangen! Im Rheinland heißt es „Humor ist wenn man trotzdem lacht“. Aber ist es in den Zeiten von Corona tatsächlich immer noch so? Wohl kaum! Obwohl der Rheinländer tatsächlich mit einer gewissen Leichtigkeit ausgestattet ist. Aber Covid-19 bringt alle an ihre Grenzen. Der Coronavirus zwingt und neue Wege zu gehen und sich neu zu erfinden. Verzweifelung heute kann morgen schon ein Neuanfang sein. Der Mensch ist ideenreich und wird auch in dieser Situation seinen Weg finden. Da bin ich ganz fest von überzeugt!

Schließe dich 650 Followern an

Tagesblick

Tagesblick- Impfstoff gegen Covid-19 – Impfstoffe werden an Freiwillige getestet – Ist der Impfstoff gegen diesen Coronavirus bald da – Mehrere Länder versuchen einen Durchbruch


Tagesblick
Tagesblick

In der Entwicklung eines Impfstoffes gegen Covid-19 wird in vielen Ländern gearbeitet. Manche melden einen kurzfristigen Durchbruch und andere wiederum gehen gedämpft an die Prognose. Feststeht, dass alle glauben einen Impfstoff herstellen zu können. Natürlich möchte jeder einen schnellen Durchbruch, aber dieser muss auch für uns sicher sein. Es bringt nichts wenn hinterher nur ein 50 prozentiger Schutz ist. Natürlich könnte man sagen 50% ist besser als gar nichts. Allerdings würde das unter Umständen eine unberechtigte Sicherheit der Geimpften vortäuschen. Denn genau das kann unter Umständen passieren wenn Impfstoffe zu schnell freigegeben werden. Zudem besteht das Risiko bei einer zu schnellen Einführung eines unzureichend getesteten Impfstoffes, das unerwünschte und nicht bekannte Nebenwirkungen auftreten könnten. Laut Medien zufolge werden in der Entwicklung eines Impfstoffes der Länder in verschiedenen Richtungen gedacht und geforscht. Dieses kann als positiv gewertet werden. Denn es besteht immer die Möglichkeit dass die anfängliche Euphorie in der Entwicklung in eine Sackgasse führt.manche Stimmen sind guter Dinge dass noch in diesem Jahr ein Impfstoff entwickelt sein andere wiederum glauben dies erst im nächsten ja zu erreichen. Zudem dauert es eine längere Zeit Millionen von Impfstoffen zu produzieren, damit diese weltweit der Bevölkerung zur Verfügung stehen.

Bis dahin heißt es wohl weiterhin vorsichtig zu sein! Es wäre fatal wenn die Lockerungen zu einer zweiten Welle führen würde. Deshalb sollte man weiterhin die Hygienemaßnahmen ernst nehmen. Abstand halten, Hände waschen, und Mundschutz tragen, sind wichtige Faktoren um die Übertragung des Coronavirus zu bremsen. Der beste Schutz ist wahrscheinlich zu Hause zu bleiben, und daher sollte man jeden Gang außer Haus wohl durchdenken.

Bleiben Sie gesund!

Schließe dich 650 Followern an

Lammlachse

Weg vom Billigfleisch – Weniger Fleisch ober dafür eine bessere Qualität – Wieviel Fleisch essen wir eigentlich


Essen wir eigentlich alle zu viel Fleisch? Und schauen wir auf Qualität oder interessiert mehr der Preis? Wahrscheinlich ist die Situation bei jedem anders und auch die Wertschätzung. Die wenigsten machen sich Gedanken wo das Fleisch eigentlich herkommt und wie…

Fachwerkbauten

Fachwerkbauten haben ihren eigenen Charakter – Fachwerkhäuser sind selten Gerade gebaut – Aber genau das verleiht ihren Charme


In Deutschland gibt es noch viele Fachwerkhäuser zu sehen. Und das nicht nur in Bayern! Es gibt z.b. im Siegerland und Sauerland sehr viele Fachwerkhäuser die noch sehr gut erhalten sind. Aber auch in anderen Teilen von Deutschland findet man…

Historisches in Deutschland – Was Städte und Gemeinden zu bieten haben – Es gibt viele Funde in Deutschland


Deutschland hat vieles zu bieten. Man braucht gar nicht weit zu fahren und kann auch in Deutschland sehr gut seinen Urlaub verbringen. Denn in Deutschland gibt es viel zu sehen. Angefangen von dichten Wäldern, über Gebirge, bis hin in die…

Ein ganz normaler Tag in Zeiten von Covid-19 – So sieht wahrscheinlich der Tagesablauf der meisten Menschen in Deutschland aus – Stay Safe oder Wir bleiben zuhause ist das Motto


in Zeiten von Corona ist das Leben eingeschränkt und leider auch nicht mehr ganz so witzig. Deshalb muss man auch acht geben, dass man in diesen Zeiten nicht in Depressionen verfällt. Beschäftigung ist angesagt! Aber nicht so wie wir es…

Was sind das für Communitys die so rumlaufen

Diese Masken nennen sich allen Ernstes Community Masken – So geht Frau zum Essen aus – Stadt Lippenstift eine Maske


Na da habe ich mich doch mal fein gemacht! So geht die moderne Frau heutzutage in ein Restaurant zum Essen. Vorbei sind die Zeiten vom Lippenstift. Community in Masken sparen nicht nur Zeit beim Schminken, sie schützen auch nicht wirklich.…

Tagesblick- Die Welt des besser Hören – Kein Problem mit den richtigen Hörgeräten


Besser hören

Die Welt der Hörgeräte ist sehr vielseitig. Deshalb muss man sich beim Kauf eines hörgerätes Zeit lassen. Nicht immer muss das teuerste auch das Beste sein. Es ist ratsam verschiedene Hörgeräte in verschiedenen Preisklassen auszuprobieren. Ich selber trage zwei Hörgeräte und habe einen leichten bis mittelschweren Hörverlust. Zudem habe ich ständigen Tinnitus und bekomme je nach Situation einen Gehörsturz. Den Gehörsturz habe ich so ziemlich mit den Hörgeräten in den Griff bekommen. Die Hörgeräte sind heute so klein dass diese kein Problem sind, auch wenn man eine Brille tragen muss und die Hörgeräte hinter dem Ohr sitzen. Das Budget beim Kauf darf man natürlich nicht aus dem Auge verlieren. Ein großteil tut die Krankenkasse dazu. Der Hörgeräteakustiker wird sie darüber gerne beraten. Ich habe dazu sehr gute Erfahrungen gemacht! Auch in der Vorgehensweise hilft der Hörgeräte-Akustiker gerne weiter. Die meisten bieten einen kostenlosen Gehör Test an. Ich will meine kleinen Hörgeräte nicht mehr missen. Obwohl ich noch relativ jung bin habe ich mich dazu entschieden. Seitdem ist meine hörwelt eine ganz andere. Ich nehme Geräusche wahr, die vorher gar nicht mehr wahrgenommen habe. Meine Hörgeräte haben einen Tinnitus Programm. Wenn ich dieses einschalte höre ich ein leichtes Meeresrauschen. Damit kann ich sehr gut entspannen an den Tagen wo ich ziemlich gestresst bin. Das sind die Tage wo der Tinnitus oftmals zum Gehörsturz wird. Das Tinnitus Programm kann da unter Umständen weiterhelfen. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut getan!

Schließe dich 650 Followern an

Lammlachse

Weg vom Billigfleisch – Weniger Fleisch ober dafür eine bessere Qualität – Wieviel Fleisch essen wir eigentlich


Essen wir eigentlich alle zu viel Fleisch? Und schauen wir auf Qualität oder interessiert mehr der Preis? Wahrscheinlich ist die Situation bei jedem anders und auch die Wertschätzung. Die wenigsten machen sich Gedanken wo das Fleisch eigentlich herkommt und wie…

Fachwerkbauten

Fachwerkbauten haben ihren eigenen Charakter – Fachwerkhäuser sind selten Gerade gebaut – Aber genau das verleiht ihren Charme


In Deutschland gibt es noch viele Fachwerkhäuser zu sehen. Und das nicht nur in Bayern! Es gibt z.b. im Siegerland und Sauerland sehr viele Fachwerkhäuser die noch sehr gut erhalten sind. Aber auch in anderen Teilen von Deutschland findet man…

Historisches in Deutschland – Was Städte und Gemeinden zu bieten haben – Es gibt viele Funde in Deutschland


Deutschland hat vieles zu bieten. Man braucht gar nicht weit zu fahren und kann auch in Deutschland sehr gut seinen Urlaub verbringen. Denn in Deutschland gibt es viel zu sehen. Angefangen von dichten Wäldern, über Gebirge, bis hin in die…

Ein ganz normaler Tag in Zeiten von Covid-19 – So sieht wahrscheinlich der Tagesablauf der meisten Menschen in Deutschland aus – Stay Safe oder Wir bleiben zuhause ist das Motto


in Zeiten von Corona ist das Leben eingeschränkt und leider auch nicht mehr ganz so witzig. Deshalb muss man auch acht geben, dass man in diesen Zeiten nicht in Depressionen verfällt. Beschäftigung ist angesagt! Aber nicht so wie wir es…

Was sind das für Communitys die so rumlaufen

Diese Masken nennen sich allen Ernstes Community Masken – So geht Frau zum Essen aus – Stadt Lippenstift eine Maske


Na da habe ich mich doch mal fein gemacht! So geht die moderne Frau heutzutage in ein Restaurant zum Essen. Vorbei sind die Zeiten vom Lippenstift. Community in Masken sparen nicht nur Zeit beim Schminken, sie schützen auch nicht wirklich.…

Kochgerichte aus der Pfanne – Geschnetzeltes schnell zubereitet -dazu eine Rotweinsauce und Spätzle


Ich mag die schnelle Küche. Heute gibt es Geschnetzeltes. Das Fleisch wird kurz angebraten und ich habe dann ein paar Scheiben geschnittene Gurke dazu getan und kleine Tomaten. Zwiebeln dürfen bei uns nicht fehlen. Danach habe ich etwas Wasser hinein…

Gut in den Tag starten -Tagesblick – Der Tag fängt mit einer Tasse Kaffee – VIVA Germany es lebe der Kaffeevollautomat


Morgens brauche ich erst einmal meinen Kaffee. Ohne Kaffee geht bei mir gar nichts und es wäre gar nicht auszudenken, wenn ich darauf verzichten möchte. Deshalb ist bei mir der erste Gang zu meinem Kaffeevollautomaten…. Ich mag gerne eher milde…

Tagesblick- Hände desinfizieren bis man Elefantenhaut hat – Hygienemaßnahmen die nicht gut tun


Die Hygienemaßnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 können einen in den Wahnsinn treiben. Für manche kann es zur Sucht werden, und Sie können gar nicht aufhören sich permanent zu reinigen. Viele haben ein Problem mit der Angst! Sie sind sich ständig…


Sauerstoff tanken

Wenn man rausgeht versucht man natürlich den Coronavirus aus dem Wege zu gehen. Aber nach dem langen Winter brauchen auch die Lungen wieder frischen Sauerstoff. Zudem muss der Körper Vitamin D tanken. Vitamin D nimmt der Körper durch die Sonne über die Haut auf. Das braucht man natürlich um Abwehrkräfte zu sammeln. Abwehrkräfte die man in Zeiten von covid-19 unbedingt braucht. Zu dem tut die Ruhe, im Wald oder auf einer Wiese, sofern man alleine ist gut. Die Sonnenstrahlen sind so angenehm, dass ich am liebsten mich hinlegen würde und Einschlafen möchte. Hier ist es so schön, dass man all das Chaos um sich herum vergessen kann…..

Zeit zum Entspannen in einer ungewissen Zeit

Der Frühling ist da

Tagesblick- Der Frühling ist da


Tagesblick
Tagesblick

Es ist ein wunderbares Frühlings -Wochenende . Da fällt einem die Ausgangssperre schwer. Auf jeden Fall muss ich gleich an die frische Luft. Natürlich werde ich da bei anderen Menschen aus dem Wege gehen. Aber wenn ich nicht war vor die Tür komme machen sich bei mir Depressionen breit. Und dem gehe ich mal lieber aus dem Wege! Wenn ich nur zu Hause bleibe und nicht einmal hier in dieser kleinen Wohnung rauskomme, dann bekomme ich ein Problem. Es ist natürlich wichtig anderen dabei aus dem Weg zu gehen. Aber ich wohne mehr oder weniger auf dem Land und da kann man sich sehr gut aus dem Weg gehen. Anders sieht es wohl in der Stadt aus. Da wird es schon schwieriger Plätze zu finden wo andere Menschen nicht sind.

Der Frühling ist da
Der Frühling ist da

Aber schaut euch mal den strahlend blauen Himmel an. Das schreit ja schon nach Sauerstoff tanken! Heute morgen bin ich vom Gezwitscher die Vögel wach geworden. Das sind schöne Geräusche wie ich in dieser Jahreszeit Liebe und im Winter vermisse. Zudem ist es mir wichtig auf Dinge zu achten die uns die Erde geschenkt hat, statt sich über alles und jeden sich aufzuregen. Mir fällt es oft auf, dass gerade diejenigen den es wahrscheinlich gut geht, permanent lautstark ihren Unmut über alles und jeden verbreiten. Als wären sie die einzigen die Existenzängste hätte. Aber das ist ein Thema womit mir meine Zeit zu kostbar ist und ich mich auf meinem Blog nicht befassen möchte. Zudem hat mich die Erfahrung gelehrt, dass solche Diskussionen ausarten. Ich möchte mich in der kurzen Zeit die mir hier auf Erden noch bleibt und geschenkt wurde mit dem schönen Dingen des Lebens befassen.

Mir ist es wichtig nett zu anderen zu sein

Ich habe ganz bestimmt nicht viel. Es gibt aber noch andere Menschen die noch viel weniger haben. Für mich sind alle Menschen gleich viel Wert. Egal ob sie ihr Leben lang auf der Sonnenseite mehr oder weniger standen, oder weniger vom Glück gesegnet waren. Ich gönne völlig neidlos den Menschen die immer Glück hatten und viel erreicht haben ihr Glück. Auf meine Empathie bin ich stolz und würde mir wünschen, dass alle Menschen mit Empathie ausgestattet wären. In diesem Sinne nicht vergessen: „Abstandhalten! Wir nehmen Rücksicht!“

Mit Schutzmaske

Tagesblick- Mit Schutzmaske vor die Tür


Mit Schutzmaske
Mit Schutzmaske

Wie bereits im vorherigen Beitrag angekündigt, bin ich eben auf dem Wochenmarkt in unserer kleinen Stadt gewesen. Es war heute das erste Mal dass ich mit Atemschutzmaske unterwegs war. Es ist mir klar, dass mich selbst diese Maske nicht schützt. Aber wenn ich den Coronavirus haben sollte, so versuche ich bestmöglich andere zu schützen. Zumindestens will ich den Virus es schwer machen! Die Reaktion der Menschen die mich sahen, war ganz anders als sonst wenn ich ohne Atemschutzmaske unterwegs war. Sie gingen freiwillig einen großen Bogen um mich herum oder wechselten sofort die Straßenseite. Das war so in der Form als ich ohne Atemschutzmaske unterwegs war nicht der Fall. Für mich persönlich war es natürlich viel entspannter, da ich nicht auf den Abstand von zwei Meter achten brauchte, sondern die anderen es machten. Und das freiwillig! Also denke ich mir dass diese Atemschutzmaske mich doch indirekt schützt. Zwar hält diese keine Viren ab, aber hält die Mitmenschen dazu an Abstand zu halten. Wenn natürlich es irgendwann einmal soweit ist, dass die meisten Menschen mit Atemschutzmasken einkaufen gehen und so weiter, dann geht dies auch in eine Normalität über.

Der kleine Wochenmarkt
Der kleine Wochenmarkt

Der Wochenmarkt in unserer kleinen Stadt ist nicht besonders groß. Aber im normalfall ist dieser gut besucht! In der Regel halten die Leute Abstand. Es ist mir aber aufgefallen als ich selbst in der Schlange mit ausreichenden Abstand zum nächsten stand, dass ausgerechnet ein älterer Mann mit Abstand halten nichts zu tun hatte.

Sind die Alten es selbst in Schuld?

Das ist eine Frage die man sich stellen kann. Mir ist aufgefallen, dass gerade alte Menschen sich schwer damit tun Abstand zum nächsten zu halten. Gerade die Altersgruppe, die sich am schnellsten mit dem Coronavirus covid-19 infizieren können, achten oftmals am wenigsten auf ihren Sicherheitsabstand. In dieser Woche war ich zweimal Einkaufen und jedes mal ist mir dieses aufgefallen. Manche kapieren es einfach nicht! ich weiß nicht ob sie nur beratungsresistent sind oder ob es einfach die schlichte Dummheit ist. Ich glaube das letztere ist der Fall. Auf jeden Fall bin ich wieder zu Hause angekommen und das erste was ich gemacht habe, dass ich die Hände gewaschen habe. Anschließen habe ich diesen noch mal desinfiziert. Wenn ich draußen war und wieder in meine Wohnung komme, dann desinfiziere ich mir nach dem händewaschen grundsätzlich die Hände. Es gibt mir einfach ein besseres Gefühl.