Tagesblick

Tagesblick- Heute öffnen die Geschäfte in Bayern – Die Geschäftswelt nimmt wieder Fahrt auf – Sicherheitsmaßnahmen muss das Gewerbe umsetzen


Tagesblick
Tagesblick

Womit wir gleich beim Thema wären! Jetzt hat auch Schlusslicht Bayern die Tore im Handel geöffnet. Immer noch mit Einschränkungen und mit Auflagen an die Gewerbetreibenden. Ich bin gespannt ob das alles umgesetzt wird, und wie der Mindestabstand in den Geschäften von den Leuten eingehalten wird. Man kann nur auf die Vernunft der Menschen hoffen, dass das Einkaufserlebnis nicht zum Chaos wird. Der Handel muss die Rahmenbedingungen schaffen, damit der Kunde auch die Möglichkeit des notwendigen Abstandes zum nächsten hat. Aber das letztendliche umsetzen, da ist jeder Einzelne selbst in der Verantwortung auf sich und auf den nächsten aufzupassen. Und ob das klappt, stelle ich mal in Frage.

Schließe dich 650 Followern an

Zusätzlich haben wir ab heute bundesweit die Masken Pflicht beim Einkauf und in öffentlichen Verkehrsmitteln. In der letzten Woche habe ich noch sehr viele Menschen beim Einkauf ohne Maske gesehen. Ich bin gespannt ob sich jeder an die Masken Pflicht hält und ob der Handel Kunden aus dem Laden verweist, wenn sie keine Maske tragen. Bis später auf jeden Fall diese Woche noch ein paar Masken nähen. Die sogenannten Community Masken müssen doch oft gewaschen werden, da mal sonst eher eine Virenschleuder hat. Und der Beziehung stimme ich Angela Merkel vollkommen überein. Die Community Masken sind aus der Not geboren! Diese Masken tragen wir heute nur deshalb, weil die Politik ihre Hausaufgaben inpunkto Pandemie all die Jahre halbherzig angegangen sind. Denn wenn sie ihre Hausaufgaben gemacht hätten, wäre die Produktion von medizinischen Gesichtsmasken nicht irgendwo in China, sondern im eigenen Land. Dann hätten wir nämlich heute diese medizinischen Masken und wir wären tatsächlich geschützt. Aber das ist ein leidiges Thema und soll nicht das Thema dieses Beitrages sein!

Ich kann mir vorstellen, dass viele Menschen die in den letzten Wochen in Langeweile gelebt haben, zur willkommenen Abwechslung shoppen geht. Da darf man aufs kommende Wochenende gespannt sein. Oder wir doch die Vernunft siegen und die Leute halten sich zurück. Schließlich ist Covid-19 noch da! Auf der anderen Seite muss es ja weitergehen. Man kann schließlich nicht in ewiger Schockstarre verharren. Aber dennoch ist ein großes Risiko dar, dass es eventuell wieder zu einem sogenannten Shutdown kommt. Denn wenn es zu einer zweiten Welle kommt, kann man davon ausgehen dass diese heftiger wird als die erste. Man darf jetzt nicht leichtsinnig werden.

Schließe dich 650 Followern an

Gesichtsmaske tragen - Andere schützen

Tagesblick- Gesichtsmasken aus China


Gesichtsmaske tragen – Andere schützen

Man hat das Gefühl als wenn ganz Deutschland mit dem Nähen angefangen hat. Zwar ist der Hauptlieferant nach meinem Wissen immer noch China. Aber immer mehr deutsche Firmen stellen um zur Produktion von Atemschutzmasken. Dies kann man aus den Medien entnehmen. Grundsätzlich finde ich das eine ganz tolle Sache und es macht Sinn Schutzbekleidung nicht outzusourcen. Aber auch in vielen Haushalten hat die Nähmaschine ihren Einsatz gefunden. Fleißig werden sogenannte Atemschutzmasken selbst genäht. Natürlich erfüllen diese keinen medizinischen Zweck. Diese schützen aber andere wenn man niesen muss oder husten muss. Wenn jeder solche Masken tragen würde, könnte man sagen: „Ich schütze dich und du schützt mich“.

Das finde ich besser als darauf ganz zu verzichten!

Wenn man ein bisschen durchs Internet stöbert, oder den ein oder anderen Film auf YouTube sich anschaut, so kann man Anleitungen zur Erstellung solcher Gesichtsmasken finden. Es tragen auch immer mehr Menschen jetzt schon freiwillig Atemschutzmasken. Am Anfang waren es noch Einzelne und jetzt wird dieser Anblick schon fast zur Normalität. Beim Einkaufen finde ich das besonders gut! Besonders in den engen Gängen der Einkaufsregale, fällt es oftmals schwer Abstand zueinander zu halten. Dort macht es für mich besonders Sinn diese „Atemschutzmasken“ zu tragen. Auch wenn diese natürlich nicht hundertprozentig schützen!

Fashion Maske

Tagesblick- Nicht medizinische Atemschutzmasken


Fashion Maske

Wenn man Papa Söder versteht, wird wohl bald eine Atemschutzmasken Pflicht auf uns zukommen. Allerdings müssen das dann keine medizinischen Masken sein, sondern es können wohl auch Gesichtstücher und selbstgebaute Mund- und Nasenschutz Masken verwendet werden. Finde ich eine gute Sache und es ist mit Sicherheit auch besser, als wenn man überhaupt gar keinen Mund- und Nasenschutz verwendet. Denn wenn jeder den anderen schützt, wird man somit auch selbst geschützt. Soviel die Theorie. Ib es dann in der Praxis auch so funktioniert, darauf darf man gespannt sein.

Atemschutzmaske als Modeaccessoire

Es gibt ja bereits schon die ein oder andere Atemschutzmaske, welcher ein richtiges Modeaccessoire ist. Wer ein geschicktes Händchen hat, kann sich auch im handumdrehen selber eine Atemschutzmaske herstellen. Man darf bloß nicht vergessen, dass es keine medizinischen Schutzmasken sind, und mich selber nicht schützt. Es verhindert lediglich dass meine Tröpfchen, die auch im Atem sind, nicht ungehindert zu meinem nächsten kommen. Kurzum gesagt, wir wollen dem Virus es schwerer machen. Finde ich eine gute Sache und sollte schnell umgesetzt werden.

Gib Covid-19 keine Chance!