Hallo Welt

Stimmtraining beim Logopäden – Tagesblick Transsexualität


Hallo Welt
Hallo Welt

Mit der Stimme ist das auch so eine Sache. Viele Transsexuelle Menschen leiden an einer zu tiefen Stimmfarbe. Denn die Stimme ist auch immer ein Indiz für die Umwelt ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt. Eine hohe Stimme wird sofort weiblich eingestuft. Während eine tiefe Stimme sofort dem männlichen Geschlecht zugeordnet wird. Das muss aber auch nicht immer der Fall sein. Wenn man sich unsicher ist wird in der Regel genauer hingeschaut. Das kann sehr unangenehm empfunden werden von Transsexuellen. Denn das wollen sie gerade nicht. Sie wollen nicht angestarrt werden! Aber wenn man daran was ändern möchte hat man in der Regel zwei Möglichkeiten. Die eine Möglichkeit ist ein operativer Eingriff am Kehlkopf. Vorher sollte man aber lieber dem Weg zum Logopäden machen. Denn durch Stimmtraining lässt sich einiges machen! Oftmals wird Selbstversuchen versucht die Stimmfarbe zu ändern. In vielen Fällen klingt das dann gekünstelt. Ein Logopäde kann helfen die Stimme wichtig einzusetzen und ein höheres Klangbild zu erreichen. Es ist aber nicht nur ein höheres Klangbild was die weibliche Stimme von der männlichen unterscheidet. Es ist auch die Wortwahl und die Betonung. Wenn dies nicht richtig eingesetzt wird kann es für Außenstehende komisch wirken, wie die Transfrau in ihrem Erscheinungsbild sich artikuliert, da dies nicht zueinander konform ist.

Man muss nicht unbedingt zu Logopäden gehen die mit der Stimmfarbe von Transsexuellen Menschen spezialisiert sind. Das kann eventuell ein Vorteil sein aber muss es nicht. Ich habe mich damals dafür entschieden eine Logopädin zu finden die auf Stimmklang spezialisiert war. Einen Logopäden oder Logopäden zu finden im nahen Umfeld die schon viel Erfahrung mit transsexuellen Menschen hat war damals nicht auffindbar. Ich hätte da zu rund 85 km fahren müssen. Also habe ich mich auf der Suche in meinen Umfeld gemacht. Relativ schnell bin ich fündig geworden und habe eine sehr gute Erfahrung gemacht. Für die spezialisierte Logopäden auf Stimmfarbe war es ein leichtes sich in diesem Thema Transsexualität und Stimme zurechtzufinden. Heute weiß ich, dass diese Logopädin die gleichen Übungen mit mir gemacht hat wie die erfahrene Logopädin, wo ich hätte 85 km Anfahrweg gehabt. Schließlich muss man auch nicht dahin Rennen wo alle hin laufen.

aber man kann natürlich auch im Vorfeld schon auf seine Stimme achten und auch biologische Frauen beobachten wie deren Gestik, Bewegung und Artikulation ist, wenn man möglich unauffällig sein möchte. Es gibt aber auch transsexuelle Menschen den das alles völlig egal ist. Sie möchten einfach so akzeptiert werden. Das ist auch in Ordnung, aber gegen die Strömung zu schwimmen ist bekanntlich immer anstrengender als mit der Strömung zu schwimmen. Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden. Für mich war klar, dass ich genauso unauffällig oder genauso auffällig wie jede andere biologische Frau ist zu sein. Das war für mich persönlich wichtig! Wie alles im Leben, gehört zu jedem Lohn der Schweiß. Auch Frau ist erst einmal harte Arbeit an sich selbst. Denn schließlich ist man als Transfrau ganz anders erzogen worden. Die wenigsten Transfrauen wollen im Ergebnis Frauen sein mit attitüden eines Mannes.

Bewertung: 5 von 5.


Für viele transfrauen ist die Stimme ein Problem

Die Stimme kann unter Umständen immer ein Indiz auf das Geschlecht sein. Sieht man weiblich aus und hat dennoch eine Tiefe männliche Stimme, so kann das für Außenstehende irritierend sein. Schnell kommt es zu Überlegungen mit wem habe ich es zu tun. Grundsätzlich sei an dieser Stelle erwähnt, dass es eigentlich total egal ist wen oder was man vor sich stehen hat. Weil wenn ich mich unterhalten…

View On WordPress