Die geschlechtsangleichende Operation bei Transsexualität – Der letzte Schritt zum Leben als Frau ist die geschlechtsangleichende Operation


Für mich war klar dass die geschlechtsangleichende Operation zu meinem Leben als Frau dazu gehört. Das ist natürlich kein Muss und es gibt auch viele Frauen die sich aus persönlichen Gründen nicht zu diesem Schritt entscheiden. Diese Operation ist letztendlich auch ein schwerer Eingriff der über Monate schmerzhaft sein kann. Ich habe damals diesen Eingriff in der Frankfurter Markus-Klinik bei Professor Doktor Sohn machen lassen. Es gibt nur wenige Chirurgen die diesen Eingriff machen können. Es gibt verschiedene Operationsmethoden, die allerdings so ziemlich zum gleichen Ergebnis führen. Nach meinen vielen Voruntersuchungen wurde die Operation von meiner Krankenkasse genehmigt. Ich bin echt dankbar, dass wir in Deutschland ein Gesundheitssystem haben welches Menschen hilft. Dieser Eingriff dauert ca 5 bis sechs Stunden. Also bis man wieder auf seinem Zimmer ist, kann es inklusive der Aufwachphase sieben Stunden dauern. In der Regel muss man mit sechs Tagen absolute Bettruhe nach der geschlechtsangleichenden Operation rechnen. Sechs Tage sich nicht wirklich bewegen zu können kann eine Ewigkeit sein. Bei mir war damals alles gut verlaufen und ich konnte nach 11 Tagen das Krankenhaus verlassen. In der Regel muss man wohl mit 14 Tagen Krankenhausaufenthalt rechnen.

Am Ende ist alles Gut so wie es ist!

Aber dann ist natürlich der Eingriff noch lange nicht verheilt. Der Heilungsprozess dauert ca 3 Monate. In der Regel kommt es nach ca 6 Monaten zu einer weiteren Operation im Vaginalbereich. Teil 2 der geschlechtsangleichenden Operation! Dabei werden eventuell Korrekturen im Vaginalbereich vorgenommen. Dieser Eingriff ist nicht mehr so groß und dahervdaher auch nicht vergleichbar zum ersten Eingriff. Wenn alles gut verlaufen ist und der Operateur gut gearbeitet hat, ist der Vaginalbereich einer transgeschlechtlich and Frau nicht mehr zu unterscheiden von einer biologischen Frau. Und ja, wenn die Nerven gut zusammenwachsen und erhalten sind, ist man durchaus orgasmusfähig. Das sollte auch so sein, aber man wird vor der Operation auch auf die Risiken der Operation hingewiesen. Wenn aber alles gut verläuft, kann man auch ganz normalen Geschlechtsverkehr haben.

Für mich gehörte die geschlechtsangleichende Operation abschließend dazu, damit ich mich auch wieder frei bewegen konnte. Schließlich möchte man auch ohne Charme ins Freibad gehen oder eine Sauna betreten. Einfach ganz normale Dinge tun wie jeder andere Frau auch. Und nein, diesen Eingriff habe ich bis zum heutigen Tage nie bereut. Am Ende ist alles gut so wie es ist!